Anzeige
Anzeige

17. Auflage für Naturerlebnislauf in Göhren-Lebbin

7. September 2017

Zahlen-Zufall: Am 17. September startet in Göhren-Lebbin der 17. Fleesenseelauf. Nur sieben Tage vor dem Berlin-Marathon werden über 300 Läufer im Halbmarathon und auf der 10-km-Strecke aus allen Teilen Deutschlands am Start erwartet. Ob auch in diesem Jahr ein lokaler Sportler ganz oben auf dem Treppchen stehen kann, wird sich erst wenige Tage vor dem Start abzeichnen.

Der Fleesenseelauf hat sich in den letzten Jahren unter vielen Läufern als Natur- und Erlebnislauf einen guten Namen gemacht. Hauptgründe hierfür sind die schöne Laufrunde durch die Dörfer entlang des Fleesensees, die familiäre Atmosphäre und die Unterstützung des Klimawaldprojektes in Göhren-Lebbin.

Zudem bekommen seit sieben Jahren alle Preisträger bei den Hauptläufen je eine Waldaktie für den Klimawald Göhren-Lebbin. Insgesamt sind so bisher fast 100 Quadratmeter Waldfläche für den Fleesenseelauf  „überschrieben“ worden.

Wieder ein Lokal-Favorit?

Im Vorjahr belegte der Warener Läufer Joachim Stelter (31) Platz 1 im Halbmarathon in 1:19:26. Ob er seinen dann bisher zweiten Sieg erneut mit einem Lauf auf das Podium krönen kann, steht noch nicht fest. „Berufliche Verpflichtungen und viele andere Starts bei Laufveranstaltungen machen es auch für mich immer schwerer, bei den guten Läufen in der Region zu starten“ so der sympathische Sportler.

Die Organisatoren erwarten immerhin noch Startmeldungen aus Rostock und Neubrandenburg. „Der September ist einer der am dichtesten gefüllten Monate im Ausdauersport. An jedem Wochenende können Hobby- und Freizeitläufer einen Triathlon oder eine andere Laufveranstaltung besuchen“, weiß Roman Klawun von PRO EVENT.

Verzicht auf Plastikmüll

Immerhin finden sich in den Meldelisten Teilnehmer aus Berlin, Brandenburg, Sachsen und ganz Mecklenburg-Vorpommern. Auch in den kommenden Jahren wollen die Organisatoren an dem Termin unmittelbar vor dem Berlin-Marathon festhalten.

Ab dem Jahr 2018 ist unter anderem geplant, Walking und Nordic Walking mit in das Programm des Fleesenseelaufes mit aufzunehmen. „Der Halbmarathon entlang des Fleesensees und durch die Dörfer der Region ist aber fest gesetzt“, so Doreen Muster von der Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin. Zudem wollen die Organisatoren das Profil als „Natur- und Erlebnislauf“ weiter schärfen. Dazu soll konsequent auf Plastikmüll bei der Läuferversorgung, im Catering und bei der Organisation verzichtet werden.

Klimawald-Projekt im Fokus

Damit die hohen Ansprüche auch unabhängig geprüft werden, soll der Fleesenseelauf durch die Umweltorganisation ARKTIK eingeschätzt werden. Die Organisation prüft u.a. die CO2-Bilanz von Laufveranstaltungen. Das Team von PRO EVENT ist bereits seit mehreren Jahren von ARKTIK für eine ausgezeichnete Klimaneutralität beim Rostocker Citylauf zertifiziert worden. Der Fleesenseelauf ist somit nicht nur Förderer der Klimawaldprojektes, er setzt sich auch selbst aktiv für einen nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen ein.

Informationen und Anmeldungen unter www.fleesenseelauf.de sowie am Veranstaltungstag vor Ort auf dem Marktplatz in Göhren-Lebbin von 9 bis 10.30 Uhr.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*