Anzeige
Anzeige

20-jährige Schülerin berauscht im Fahrschulwagen

23. November 2017

Gegen 19 Uhr ist der Polizei gestern mitgeteilt worden, dass eine Fahrschülerin aus Waren gerade eine Nachtfahrstunde mit einer Warener Fahrschule und dabei Drogen im Blut hat. Anschließende Ermittlungen ergaben, dass sich die Fahrschülerin zur besagten Zeit mit dem Fahrschulwagen im Stadtgebiet von Neubrandenburg befand.

Nachdem der Fahrschullehrer Kenntnis vom Sachverhalt erhalten hatte, begab er sich mit seiner 20-jährigen Fahrschülerin zum Polizeihauptrevier Neubrandenburg.

Vor Ort wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, der positiv reagierte. Im Anschluss erfolgten eine Blutprobenentnahme sowie die Einleitung eines Ordnungswidrigkeiten- und eines Strafverfahrens.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die Schülerin von ihrem Fahrschullehrer nach Hause gebracht.

Den Erwerb des Führerscheins wird die junge Dame wohl verschieben müssen.

Im Rahmen der weiteren Ermittlung wurde die Wohnung der jungen Frau durchsucht. Hierbei fanden die Beamten Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln und einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker.

Da es sich bei diesem Gegenstand um eine verbotene Waffe gemäß des Waffengesetzes handelt, wurde zusätzlich ein weiteres Strafverfahren gegen die 20-Jährige eingeleitet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*