Anzeige
Anzeige

48 neue Kommissare für die Landespolizei

29. September 2017

Die Reihen der Polizei Mecklenburg-Vorpommerns werden erneut mit frisch ausgebildeten Polizeikommissarinnen und -kommissaren gestärkt. An der Fachhochschule in Güstrow erhielten heute 48 Absolventen des Bachelor-Studiengangs ihre Ernennungsurkunden. Die 18 Frauen und 30 Männer werden gleichzeitig auch zu Polizeikommissaren/-innen auf Probe ernannt. Innenminister Lorenz Caffier gratulierte den jungen Kommissaren: „Sie dürfen stolz sein. Sie haben das Studium erfolgreich gemeistert. Sie sind damit fit gemacht worden, um die anstehenden Aufgaben bewältigen zu können.“

Die nun ernannten jungen Kommissare hatten im Oktober 2014 ihr Studium an der Fachhochschule aufgenommen. Seither bildet Mecklenburg-Vorpommern wieder mehr Polizistinnen und Polizisten aus. Nachdem zum 01. August bereits 160 Polizeimeisteranwärterinnen und –Anwärter eingestellt wurden, beginnen am 04. Oktober 117 neue Polizeikommissaranwärter/innen ihr dreijähriges Studium in der Laufbahn im ehemals gehobenen Dienst. Damit starten in Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr so viele junge Menschen wie noch in den Beruf eines Polizisten.

Zu den heutigen sagt Innenminister Caffier: „Sie alle werden vor Ort dringend gebraucht. Ich bin mir sicher, dass Sie mit Ihrem frischen Wissen die Reihen des Streifeneinzeldienstes und der Bereitschaftspolizei wertvoll ergänzen werden.“

Bereits in den kommenden Tagen treten die Absolventen ihren Dienst bei der Polizei an. Die meisten der jungen Polizisten werden ihre Erstverwendung in den Einsatzhundertschaften der Bereitschaftspolizei in Schwerin oder Rostock oder in den Revieren der Polizeiinspektion Anklam finden.

Aus den 66 Anwärtern von vor drei Jahren sind heute zunächst 48 Absolventen geworden. Die übrigen Kommissaranwärter haben die Möglichkeit, die Abschlussprüfung zu wiederholen und werden bei Bestehen dann zu einem späteren Zeitpunkt ernannt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*