Anzeige
Anzeige

6. Flanierball im Schloss Fleesensee – Der Countdown läuft!

9. November 2014

Wir wissen nicht, bei wem die Aufregung derzeit größer ist. Beim Direktor des Radisson Blu Schoss Fleesensee, Daniel Bojahr. Oder bei den rund 800 Gästen, die er in knapp zwei Wochen erwartet. Auf jeden Fall fiebern beide Seite dem nunmehr schon 6. Flanierball im Schloss, der am 22. November steigt, entgegen.

Flanie1Die Karten für den „Ball der Bälle“ in Mecklenburg-Vorpommern sind bereits seit einem Jahr ausverkauft und werden unter der „Hand“ wie Tickets für ein Stones-Konzert gehandelt. Denn wer einmal dabei war, möchte auch die nächste Flanierrunde nicht verpassen.

Doch was macht gerade den Flanierball so beliebt? Ist es diese unbeschwerte Ball-Kultur ohne feste Sitzplätze und Tisch-Zwang? Sind es die vielen Buffets mit den unzähligen Leckereien? Sind es die vielen kulturellen Höhepunkte, die der Ball bietet? Oder ist es einfach die Lust, Freunde und Bekannte in angenehmer Atmosphäre zu treffen, über Gott und die Welt zu plaudern und am Ende zufrieden nach Hause zu gehen und sich schon aufs nächste Jahr zu freuen? Es ist – wie so oft – wahrscheinlich die Mischung, die diesen Flanierball, einst erfunden von Daniel Bojahr und beim ersten Mal alles andere als ausgebucht, so einzigartig macht, so besonders, so beliebt.

Die rund 800 Gäste können sich auch in diesem Jahr wieder auf einen bunten Strauß von Erlebnissen freuen. Neu beim sechsten Ball: Die Schokoladerie aus Rostock im Wintergarten. Die Party-Gäste können die Herstellung von erlesenen Pralinen verfolgen und dürfen natürlich auch naschen – vorausgesetzt, die Festgarderobe lässt das auch zu….

Neben der Neubrandenburger Philharmonie unter der Leitung von Stefan Malzew sorgen „White only“, „Swing for fun“, „Casablanca“, „LoLa“, der Fanfarenzug Neubrandenburg, Gitarrist Christian Pörschke, zwei Pianisten und drei DJ’s für die richtige Stimmung in den Sälen und Gängen des Schlosses.

Ins rechte Licht wird das Schloss in diesem Jahr übrigens von einem Einheimischen, nämlich Andreas Luck, gerückt. Er arbeitet schon seit längerem an der „Choreografie“ und will dafür sorgen, dass die Gäste schon bei ihrer Ankunft in den Ball-Bann gezogen werden.

Auch Sabine Hansen, eine Künstlerin, die in Demmin aufgewachsen ist und seit sechs Jahren in München lebt, möchte die Besucher verzaubern. Auf ihre ganz eigene Art. Dazu in Kürze mehr auf unserer Homepage. Denn: Für „Wir sind Müritzer“ ist der sechste Flanierball ein ganz besonderer. Wir dürfen ihn nämlich als offizieller Medienpartner begleiten. Noch ein Grund mehr, aufgeregt zu sein…

Fotos: Mirko Runge

Fl


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*