Anzeige

Wer bekommt Warens Traditionskita „Bummi“?

22. Juni 2017

Das Haus der beliebten Kindertagesstätte „Bummi“, die Anfang des Jahres wegen Sicherheitsmängeln geschlossen werden musste, soll auch in Zukunft für gemeinnütze/soziale Zwecke genutzt werden. Der Erbbaurechtsvertrag zwischen der Stadt Waren und dem Jugend- und Sozialwerk Oranienburg läuft Ende Juni ab, anschließend ist die Nutzung offen. Drei Interessenten für das Haus, so heißt es aus der Stadt, gibt es bereits, darunter auch einer, der eine Kita betreiben möchte (WsM berichtete am 1. März).

Zur Erinnerung: Der Landkreis hat das Aus für die Traditionskita besiegelt, weil sie vor allem aus brandschutzrechtlicher Sicht Defizite aufweise. Die Rede war unter anderem von einem fehlenden zweiten Fluchtweg. Das Jugend- und Sozialwerk als Träger stufte die nötigen Umbauarbeiten als zu teuer ein und schickte die Kinder, die dort bislang betreut wurden, in eine andere, ebenfalls vom Jugend- und Sozialwerk betriebene Kita.

Ob die Stadt jetzt aber wie beabsichtigt ein so genanntes Interessenbekundungsverfahren startet, um einen geeigneten Pächter zu finden, oder andere Wege nutzt, sollen in Kürze die Mitglieder des Kultur- und Bildungsausschusses diskutieren. Die Mitglieder des Finanz- und Grundstücksausschusses wollten sich nicht festlegen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*