Anzeige

86 Jahre alte Warenerin um 19 000 Euro betrogen

11. April 2017

Es hat leider wieder geklappt. Mit einem perfiden Trick. Eine 86 Jahre alte Frau aus Waren ist gestern um 19 000 Euro betrogen worden. Von einem falschen Polizisten.

Bei der Seniorin rief zunächst ein Mann an, der sich als Verwandter ausgab und von Geldnöten sprach. Die Frau holte daraufhin 19 000 Euro von ihrer Bank ab. Später rief eine „Frau Jansen von der Polizei“ bei der Seniorin an und sagte, dass es zu Enkeltrickbetrügereien käme. Die Geschädigte solle eine Geldübergabe fingieren.

Dieser Vorgang werde überwacht,und so könne man die Täter auf frischer Tat ertappen. Es folgten 17 weitere Anrufe der „Polizistin“ mit genauen Anweisungen für die Geldübergabe und der Bitte um Vorsicht. Die betagte Frau übergab am Nachmittag die gesamte Summe an einen Betrüger. Die „Frau Jansen“ teilte in einem weiteren Anruf mit, dass drei Personen festgenommen werden konnten und die Polizei später komme und die Geschädigte zur Anzeigenaufnahme abholen würde.

Ein Anruf bei der echten Polizei, wann denn die Anzeige nun aufgenommen wird, ließ die Geschädigte den Betrug erkennen.

Den Geldabholer beschrieb die Seniorin als etwa 165 cm groß, zwischen 30 und 40 Jahre alt. Er habe kein Deutsch gesprochen und sei mit einer dunklen Hose, einem dunklen Anorak und einer Schirmmütze bekleidet gewesen.


Eine Antwort zu “86 Jahre alte Warenerin um 19 000 Euro betrogen”

  1. Karin M. sagt:

    Traurig. Ich würde gerne wissen welche Bank die Auszahlung vorgenommen hat. Ein vorsichtiges Nachfragen hätte den Betrug eventuell verhindern können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*