Anzeige
Tag der Stadtwerke Waren
Anzeige
Autohaus Behrend

ACHTUNG: Rückruf-Käse ist auch an der Müritz verkauft worden

8. November 2013

EdamerDas Deutsche Milchkontor  hat deutschlandweit gestiftelten und geriebenen Käse aus seiner Produktion zurückgerufen und vor dem Verzehr gewarnt. Es bestehe der Verdacht, dass der Käse mit Bakterien verunreinigt sei. Diese Bakterien können bei Menschen mit einem schwachen Immunsystem  zu schweren Krankheiten führen. Dieser Käse ist nach Informationen von WsM auch in der Müritz-Region verkauft worden. Uns liegt eine Packung vor, die in Waren erworben wurde. Also, nachschauen im Kühlschrank und im Falle eines Falles weg damit!

Bei einer routinemäßig durchgeführten Qualitätskontrolle wurde ein geringer Befall mit Listeria monocytogenes festgestellt. Betroffen sind verschiedene 200-Gramm-Beutel, die an die Lebensmittelkonzerne Kaufland, Edeka, Kaisers Tengelmann, Lidl, Netto und Real geliefert worden sind. Der Käse wird in den Märkten unter unterschiedlichen Markennamen verkauft – so heißt er bei Edeka und Kaufland „Mirabell“, oder „Landhof“, bei Lidl „Lovilio“, bei Netto „Gutes Land“ und bei Real trägt er den Markennamen „Real Quality“.
Entscheidend ist außerdem das Mindesthaltbarkeitsdatum. Es liegt bei der betroffenen Ware zwischen dem 29. Dezember und dem 15. Januar. „Wer solche 200 Gramm-Käsebeutel gekauft hat, sollte sie keinesfalls verspeisen, sondern zurück zum Händler bringen oder wegschmeißen“, so eine Sprecherin des Deutschen Milchkontor.

Hier die Liste der Produkte:

Rückruf


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*