Anzeige
Tag der Stadtwerke Waren
Anzeige
Autohaus Behrend

Alles selbstverständlich?

16. Juli 2017

Solche Brände wie gestern in Waren gibt’s zum Glück nicht so oft, doch die Wehren der Müritz-Region rücken pro Woche mehrmals zu kleineren und größeren Einsätzen aus. „Für manche mag das ja selbstverständlich sein, aber das war gestern viel mehr“, so Warens Wehrleiter Reimond Kamrath.
Es ist eben nicht selbstverständlich, dass Kameraden, die eigentlich gerade nach Berlin zu einem Konzert fahren wollten, hier bleiben und die Tickets verfallen lassen.
Es ist nicht selbstverständlich, dass Feuerwehrleute auf ihr Betriebsfest verzichten oder Freunde sitzen lassen, mit denen sie eigentlich Geburtstag feiern wollten.
Und ist auch nicht selbstverständlich, dass Kinder ohne ihre Väter über den Rummelplatz bummeln und auch heute früh wieder auf sie verzichten müssen, weil sie nach einer kurzen Nacht das Inselschwimmen in Malchow absichern.
Insgesamt waren gestern 80 Kameraden aus Waren, Groß Plasten, Schloen-Dratow, Malchow, Jabel und Torgelow am See bis Mitternacht im Einsatz.
„Ich möchte mich bei allen am Einsatz beteiligten Personen bedanken. Jungs und Mädels, Ihr seid einfach klasse“, so Einsatzleiter Reimond Kamrath heute gegenüber „Wir sind Müritzer.“
Wir schließen uns an und wünschen allen Rettern einen ruhigen Sonntag.

 


Eine Antwort zu “Alles selbstverständlich?”

  1. Rainer sagt:

    Leider sehen es viele Bürger als eine Selbstverständlichkeit an, was aber einfach nicht als solches angesehen werden kann.
    Liebe Mädels & Jungs auch ich möchte Euch meinen Dank aussprechen für all das, was Ihr leistet.
    Als Ergebnis ist nur zu erwähnen, dass ohne die vielen Freiwilligen Helfer unser Leben nicht so unbeschwert verlaufen würde.
    Nochmals Danke mit Bestem Gruß Rainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*