Anzeige

Alt Schwerins Holländer-Windmühle wachsen morgen wieder Flügel

22. März 2017

Nach drei Jahren vornehmer Zurückhaltung ist es endlich soweit – das Wahrzeichen des AGRONEUM in Alt-Schwerin, die fast 175 Jahre alte Erdholländer-Windmühle, breitet ab Donnerstag endlich wieder ihre Flügel aus und setzt das schwere Mahlwerk in Bewegung. Doch bevor es dazu kommt, greifen alte und neue Technik ineinander, werden die neuen Flügel mit Hilfe eines modernen Krans 13 Meter emporgehoben und montiert.

Mit ihrer Spannweite von 22 Metern auf einem 3,60 Meter großen Kammrad grüßt die alte Mühle die Gäste des AGRONEUM dann bereits wieder von der Autobahn 19 aus.

Wer bei der Montage zuschauen möchte – am Donnertsag um 9 Uhr geht es los.

Einige Fakten zur Holländermühle am AGRONEUM:

– 1843: Bau der Mühle in Jarmen
– 1885: Modernisierung durch Ausstattung mit Windrose und Jalousieklappen – Bis 1955: Tägliche Vermahlung von bis zu einer Tonne Getreide
– 1964: Übernahme der Mühle durch das Alt Schweriner Museum
– 1974/ 1975: Abbau der Mühle und Wiederaufbau in Alt Schwerin Technische Daten::
– Höhe Mühlenkörper: 13 m
– Höhe Mühle mit senkrecht stehenden Flügeln: 24 m
– Spannweite Flügel: 22 m
– Durchmesser Kammrad: 3,60 m
– Übersetzungsverhältnis der Windrose: 1:500 (500 Umdrehungen der Windrose bewirken eine 360° Drehung der Haube)
– Verkleidung der Außenhaut mit Holzschindeln


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*