Anzeige
Anzeige

Arche Schule: Anglerlatein statt Formeln pauken

10. Juli 2015

„Hurra. Der Sommer ist gerettet. Ich hab’s geschafft.“ Stolz verkündete Leo aus der 5. Klasse der Arche Schule in Waren das Ergebnis seiner Fischereischeinprüfung. Schüler der 5. und 6. Klasse erhielten im Rahmen eines Projekts, das in Zusammenarbeit mit der Fischerei Müritz-Plau GmbH angeboten wurde, die Möglichkeit, den Fischereischein für die Gewässer der Müritzfischer zu erwerben.

Jeden Mittwoch trafen sich acht Jungen und Mädchen mit Sebastian Paetsch, Prokurist der Firma und verantwortlich für den Angeltourismus, um gesetzliche Rahmenbedingungen, Fisch-, Gewässer- und Angelgerätekunde zu pauken.

Auch praktische Übungen wie zum Beispiel das Angeln, gehörten mit zum Programm. „Ich hatte auch als Schüler der 5. Klasse eine Arbeitsgemeinschaft ‚Angeln‘ an meiner Schule. Als meine ehemalige Lehrerin, Frau Bielke, mich fragte, ob ich mir so ein Projekt hier an der Arche Schule vorstellen könnte, habe ich sofort Ja gesagt“, erzählt der 36-jährige Sebastian Paetsch.
„Es ist auch für Erwachsene keine Prüfung, die man so nebenbei absolviert. Um so mehr bin stolz auf die vier Schüler, die diese Prüfung so bravourös gemeistert haben.“

„Eins steht fest. Ich werde ganz viel angeln gehen diesen Sommer,“ sagt Leo, denn den Angelschein für ein ganzes Jahr gab’s für die bestandene Fischereischeinprüfung von der Fischerei Müritz-Plau für die Schüler als Belohnungsgeschenk gratis dazu.

Bild: Ronya. Leo (5. Klasse), Benjamin und Leo (6. Klasse) freuen sich mit Sebastian Paetsch über die bestandene Fischereischeinprüfung.

Arche

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*