Anzeige

Auch im Klinikum steht heute Ente auf dem Speiseplan

25. Dezember 2016

Die meisten Menschen verbringen Weihnachten traditionell im Kreise ihrer Familien und Freunde. Aber es kommt vor, dass eine Krankheit einen Strich durch die Rechnung macht. Aus den Plänen für das Fest im trauten Heim kann dann schon mal ein Aufenthalt in der Klinik werden. Auch dort ist Weihnachten vieles anders als sonst.

frank2Im Krankenhaus sind an Weihnachten nur die Patienten, bei denen es sich um medizinische Notfälle handelt oder die aus anderen Gründen nicht entlassen werden können, z.B. weil sie überwacht werden müssen. Planbare Eingriffe werden in der Regel so terminiert, dass die Patienten Weihnachten wieder zu Hause sein können. Dementsprechend sind  natürlich auch nicht alle Zimmer im Klinikum belegt.  Zwei Stationen sind im MediClin Müritz-Klinikum sogar komplett geschlossen,  die Patienten wurden auf die anderen Stationen verlegt, damit auch so wenig Mitarbeiter wie möglich ihr Weihnachtfest arbeitend verbringen müssen.

Heiligabend war für die Pfleger und Ärzte trotz allem ein normaler Arbeitstag, an dem die Patienten medizinisch versorgt werden mussten. Das Arbeiten an Festtagen jedenfalls gehört für sie zum Alltag. Sie geben ihr Bestes, um den Patienten das Weihnachtsfest auch möglichst weihnachtlich zu gestalten und sei es nur, indem sie noch etwas öfter als sonst ein offenes Ohr haben, oder sich Zeit nehmen für einen gemeinsamen Weihnachtstee.

Am Freitag war sogar schon vorzeitig eine Weihnachtsvisite. Der Weihnachtsmann alias Frank Wille war mit Mandarinen und Schokolade in seinem Jutesack in den Patientenzimmern auf den Stationen unterwegs. Er ist Therapeut im MediClin Müritz-Klinikum in Röbel,  geht aber zu Weihnachten immer seiner „Zweitberufung“ als Weihnachtsmann nach und erfreut die Patienten im Klinikum. Und weil in der Notaufnahme des Klinikums jeder versorgt wird – auch der Weihnachtsmann – wurde ihm von den Schwestern direkt der beim Rundgang ein locker gewordener Haken wieder angeklebt. Zwar erstmal nur provisorisch, aber für den nächsten Auftritt, der direkt danach im Kindergarten anstand, hat es gereicht.

Mit dem traditionellen Weihnachtssingen der Mitarbeiter und einiger Warener Chormitglieder auf den Stationen ist gestern dann auch im Klinikum zumindest etwas Weihnachtsstimmung aufgekommen  An den Feiertagen wird es zudem weihnachtliche Menüs geben, mit Speisen, die wahrlich nicht jeden Tag auf dem Speiseplan stehen, z.B. Entenkeule mit Rotkohl oder Hirschgulasch mit Pfifferlingen.

frank1


2 Antworten zu “Auch im Klinikum steht heute Ente auf dem Speiseplan”

  1. Detlef Gruel sagt:

    Ich kann diesen Bericht nur bestätigen, da meine Frau nach einer OP die Feiertage dort verbringen muss.
    Ein Dankeschön an Alle, welche ihren Dienst dort versehen und den Patienten in solch einer Zeit beistehen. Danke !

  2. Gelimaus sagt:

    Das ist eben meine Klinik und fast mein zweites zu Hause.BIN Jede Woche dort .Vorher auf Station 6 wo alle Ärzte Schwestern sogar die Reinigungskräfte mich als Stehaufmännchen bezeichnen und fast FamilienMitglieder sind.Auf der Onkologie ist es genauso Sie sind einfach alle Klasse und ich fühle mich dort wie in Abrahams Schoss.Liebe Grüsse an meine Klinik und morgen noch einen schönen Feiertag.Wer kann.Bis Mittwoch Ihr Lieben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*