Anzeige

AWO eröffnet in Röbel neues Wohn- Pflegezentrum

27. Februar 2017

Es hat sogar schon einen Spitznamen, das neue Wohn- und Pflegezentrum der AWO in Röbel, denn es wird einfach nur liebevoll „WUPZ“ genannt. Vor einigen Wochen sind die ersten Bewohner bereits eingezogen, jetzt gab’s für Leiterin Cathleen Schnell auch den symbolischen Schlüssel.

Die AWO hat in das neue Zentrum rund 8,4 Millionen Euro investiert, den Grundstein legte im September 2014 unter anderem noch der im vergangenen Jahr ins Visier der Staatsanwaltschaft geratene ehemalige Vorstandsvorsitzende Götz-Peter Lohmann. Auch das Projekt selbst geriet in den vergangenen Monaten in die Kritik, weil es nach Meinung einiger AWO-Mitarbeiter zwar gut, aber wirtschaftlich sehr schwierig sei.

Doch inzwischen ist Leben in „der Bude“, die über insgesamt 70 Pflegeplätzen sowie 32 Wohnungen verfügt.
Als erste richtete sich schon am 6. Dezember Anneliese Eggert ein. Sie feierte am offziellen Eröffnungstag am vergangenen Freitag ihren 91. Geburtstag und fühlt sich nach eigenen Angaben richtig wohl im Haus.

Foto im Text: Blumen für Bewohnerin Anneliese Eggert, die am Eröffnungstag 91 Jahre alt geworden ist, von Pflegedienstleiterin Stefanie Gottwald.

Foto unten: Die Knirpse der Kita „Plappermühle“ begeisterten mit einem bunten Programm und überreichten den Bewohnern am Ende ihres Programms selbst gebastelte Blumen.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*