Anzeige

Bahnhof jetzt in der Hand der Stadt

24. Oktober 2014

Die Stadt Waren ist jetzt offizieller Besitzer des Bahnhofsgebäudes. Das bestätigte Bürgermeister Norbert Möller auf Nachfrage von „Wir sind Müritzer“. Die Stadt habe das Vorkaufsrecht ausgeübt und das Haus samt 2000 Quadratmeter Grundstück für rund 77 000 Euro erworben.

Zur Erinnerung: Im Sommer war der Bahnhof bei einer Auktion versteigert worden, den Zuschlag erhielt eine Gesellschaft mit russischen Eigentümern. Die Verwaltung befürchtete, dass der Bahnhof zu einem Spekulationsobjekt wird und forderte die neuen Besitzer auf, ein Konzept einzureichen. Das ist aber nicht passiert. Zwischenzeitlich stimmten die Stadtvertreter für die Ausübung des Vorkaufsrechtes.

„Wir haben jetzt vom Notar die Info erhalten, dass alles über die Bühne gegangen ist und wir Eigentümer sind“, sagte Norbert Möller. Doch jetzt beginne die eigentliche Arbeit, denn Ideen und Konzepte seien gefragt, ausdrücklich auch von den Einwohnern der Stadt. Zudem gebe es Gespräche mit der Landesregierung, denn das denkmalgeschütze Haus müsse dringend saniert werden, die Stadt hofft auf Fördermittel. Gespräche gebe es darüber hinaus bereits mit der stadteigenen Wohnungsgesellschaft sowie mit einem interessierten Arzt.

„Ich würde mich sehr freuen, wenn sich viele Warener mit einbringen“, so der Bürgermeister.

Bahnhofalt

 


Eine Antwort zu “Bahnhof jetzt in der Hand der Stadt”

  1. Reupricht sagt:

    na das wäre doch das perfekte Gebäude für einen Jugendclub. 500.000,- Euro in die Sanierung gestekt und 2 Mio für Jugendarbeit zur Verfügung. Dann kommt das Geld dahin wo es hingehört nämlich zu den Jugendlichen und verschwindet nicht in den Händen von Architekten und Baufirmen. Liebe Stadt Waren, versucht es doch mal auf einfachen Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*