Anzeige
Anzeige

Bald mehr Liegeplätze in Rechlin

19. November 2014

Der Segler-Hafen des Müritz-Segel-Vereins Rechlin e.V. an der Ostseite der Kleinen Müritz soll den Wassersportlern mit einer neuen Schwimmsteganlage künftig noch bessere Möglichkeiten bieten, auch für längere Zeit Rechlin und Umgebung zu erkunden. Fördermittel machen’s möglich.

Die Bootsliegeplätze werden gern von Tages- und Dauergästen genutzt, ist doch der Vereinshafen durch die abzweigenden Müritz-Elde- und Müritz-Havel-Wasserstraßen einer der touristischen Anlaufpunkte der oberen Müritz-Region.

Der Segelverein stellte einen Antrag auf finanzielle Unterstützung aus Sportfördermitteln, der bewilligt wurde. Innenminister Lorenz Caffier übergab gestern in Rechlin den Förderbescheid über 100 000 Euro. „Rechlin hat sich ganz dem Tourismus verschrieben und da ist der Wunsch des Vereins verständlich, den Yachthafen noch attraktiver zu machen. Die Vereinsmitglieder haben in Arbeitseinsätzen auch selbst schon kräftig zugepackt, um den Hafenausbau vorzubereiten. Auch das zeichnet neben der Gemeinsamkeit im Sport ein Vereinsleben aus“, sagte der Minister.

Die neue Schwimmsteganlage wird aus drei Betonschwimmstegen mit Zugangssteg bestehen und soll mit den vorhandenen Schwimmstegen durch Verbindungsstege verbunden werden.

Rechlin

Foto: Ministerium


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*