Anzeige

Barmer-Geschäftsstelle in Waren: Moderner, individueller und auch komfortabler

5. Dezember 2017

Die BARMER bekennt sich zum Standort Waren und hat ihre Filiale grundlegend modernisiert. Und so präsentierte Chef Mario Homuth gestern in der oberen Etage des Altstadtcenters eine Geschäftsstelle, in der sich die Kunden wohlfühlen sollen. Keine sterilen Büros, aus denen man am besten gleich wieder fliehen möchte, sondern eine Ausstattung, in der auch sehr individuelle Beratungen möglich sind – selbst ohne gemauerte Wände. Von dort aus werden nicht nur sämtliche Kunden der Müritz-Region betreut, sondern weit darüber hinaus.

Für die neue Offenheit der Geschäftsstelle hat sogar Mario Homuth auf ein eigenes Büro verzichtet. Er sitzt, wie alle anderen Mitarbeiter auch – insgesamt acht an der Zahl – in einem großen, luftig, hell und in den Barmer-Farben gestalteten Raum. Und trotz der fehlenden Wände brauchen die Kunden keine Angst zu haben, dass jeder mitbekommt, was für ein Anliegen sie haben.

Dafür sorgen unter anderem die beiden so genannten Beratungsinseln. Die sind nicht nur bequem, sondern auch bestens ausgestattet – unter anderem mit Computern, damit die Mitarbeiter der Krankenkasse auch gleich einen Einblick in die wichtigsten Dokumente haben, um die Kundenfragen zu beantworten.

„Wir sind Dienstleister und müssen uns das Vertrauen der Kunden jeden Tag neu verdienen. Ich denke, mit diesen neuen Räumen gelingt uns das jetzt noch besser“, so Mario Homuth während der Einweihung. Auch die Öffnungszeiten sind den Kundenwünschen angepasst worden. Von Montag bis Donnerstag stehen die Mitarbeiter bis 18.30 Uhr zur Verfügung. Denn auch im digitalen Zeitalter hat die persönliche Betreuung längst nicht ausgedient.

Das bestätigte auch Warens Bürgermeister Norbert Möller, selbst seit Jahrzehnten bei der BARMER: „Ich freue mich natürlich, dass die BARMER sich zum Standort Waren bekennt, halte das auch für ganz wichtig und kann nur bestätigen, dass mir persönliche Kontakte sehr wichtig ist, egal, wie viele APPs es gibt“, so Norbert Möller.

Die Mitarbeiter der Warener Geschäftsstelle um Mario Homuth sind nicht nur für Waren und Umgebung zuständig, sondern auch für die Bereiche Malchow, Röbel, Malchin, Neukalen und neuerdings Teterow sowie Plau am See. Insgesamt kümmern sie sich um rund 18 000 Versicherte sowie mehr als 3000 Arbeitgeber.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*