Anzeige

Betriebsbesichtigung bringt 1500 Euro für die Kleinen

10. Oktober 2014

Wie kommt ein Bad Homburger dazu, 1000 Euro für eine Warener Kindertagesstätte zu spenden und was hat das Mecklenburger Metallgusswerk damit zu tun? Das mögen sich auch die Mitarbeiterinnen der DRK-Kita „Haus Sonnenschein“ um Leiterin Sabine Wilk gefragt haben, als sich MMG-Geschäftsführer Manfred Urban mit weiterem Besuch bei ihnen angekündigt hat.

Die Erklärung ist eigentlich ganz einfach: Dr. Bernd-A. von Maltzan gehört zu einem Kreis „Baden-Badener Unternehmer-Gespräche“, der sich seit Jahrzehnten regelmäßig trifft und dem jetzt ausschließlich Ruheständler angehören. Die wollen aber gar keine Ruhe, sondern erkunden gemeinsam weniger bekannte deutsche Regionen.
Und so war die 30-köpfige Gruppe unlängst an der Mecklenburgischen Seenplatte unterwegs,plauderte unter anderem mit Warens Bürgermeister und durfte sogar einen Blick ins Metallgusswerk werfen. „Herr Urban hat eine große Ausnahme gemacht und für uns eine Besichtigung außerhalb des ‚Tages der offenen Tür‘ organisiert“, berichtet Dr. Bernd-A. von Maltzan. Als Dank haben sich die Unternehmer im Ruhestand entschieden, 1000 Euro zu spenden.

Geschäftsführer Manfred Urban stockte um 500 Euro auf und wählte als Empfänger die DRK-Kindertagesstätte aus. „Dieser Vorschlag kam von Mitarbeitern, deren Enkel hier betreut werden“, berichtet Urban, der selbst leidenschaftlicher Opa ist.
So konnte Sabine Wilk heute Vormittag 1500 Euro entgegennehmen. Geld, dass die Kita, die gegenwärtig fast 120 Mädchen und Jungen betreut, gut gebrauchen kann. Für Malerrbeiten, aber auch für neues Spielzeug. Die vorhandenen Bobycars beispielsweise haben ihre besten Zeiten schon hinter sich.

SpendeMMG


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*