Anzeige
Anzeige

„Blaues Band Müritz“ wieder mit großem Teilnehmerfeld

28. August 2014

Jol1Viel los am Wochenende auf der Müritz: Zur Traditionsregatta „Blaues Band“ erwartet der Warener Seglerverein (WSV) am kommenden Wochenende etwa 80 Yachten mit rund 200 aktiven Segler. Das bestätigte der Vorsitzende des Vereins, Holger Grundmann, gegenüber „Wir sind Müritzer“. Auch Landratten kommen beim Zuschauen voll auf ihre Kosten, allein schon, weil auch zahlreiche alte Yachten einlaufen werden.

Der Warener Seglerverein (WSV) veranstaltet am 30. August wieder seine traditionelle Wettfahrt um das „Blaue Band der Müritz“. Für historische Yachten wird dieses Jahr zum zweiten Mal das „Blaue Band der Klassikyachten“ ausgesegelt. In dieser Wertung sind alle Yachten mit einem Baujahr vor 1970  oder originalgetreue Nachbauten startberechtigt. 

Das letzte Augustwochenende ist seit über sechs Jahrzehnten ein fester Termin für alle Freunde des Regatta-Sports an der Müritz. Wenn wieder ein halbes Hundert Yachten und Jollen die Startlinie passieren werden und mehr als ein Dutzend dieser Yachten ihre klassischen Linien durch die Wellen gleiten lassen – dann sollte selbst Nicht(Regatta)seglern das Herz aufgehen. 

Imposante Bilder

Neben dem auch in diesem Oktober wieder stattfindenden „Audi Müritz-Matchrace“ dürfte das „Blaue Band Müritz“ die Zuschauer freundlichste Wettsegelveranstaltung an der Müritz sein: Auch in diesem Jahr wird die Startlinie auf der Binnenmüritz ausgelegt, so dass die Zuschauer von Land aus sich ein Bild vom Regattageschehen machen können. 

Alle Regatta-Segler werden bestätigen können – nichts ist interessanter als der Start und vor allem die unmittelbare Vorstartphase. Ein imposantes Bild, wenn sich in der letzten Minute vor dem Start die Yachten um die besten Plätze an der (gedachten) Linie zwischen Startschiff und der auf Backbord (links) ausgelegten Tonne sammeln.

Geplant ist, dass zur Eröffnung (12Uhr) Jol2vom Vereinsvorsitzenden Holger Grundmann wieder ein „Good Luck“ und ein fairen Wettkampf gewünscht wird, bevor um 13Uhr das Startsignal für die Yachten, Kreuzer und Jollen über die Binnenmüritz hupt. Traditionell wird ein Dreieckskurs gesegelt: Startlinie, Tonne Eldenburg, Dicker Baum und die Ansteuerungstonne Sietow auf der Westseite der Müritz, dann zurück zum Ostufer Fahrwassertonnen 42 bzw. 44, weiter in die Binnenmüritz hinein, ein ausgelegtes Fass runden und dann ins Ziel. Das „Blaue Band der Junioren“ wird in vier Wettfahrten über die Binnenmüritz ausgesegelt.

Siegerehrung mit Party

Auch wenn die Wetterfrösche den Wind nicht ganz „so prall“ vorhersagen (Temperaturen 21°, schwacher Wind (11 km/h) mit mäßigen Böen (26 km/h) scheint die Sonne vier Stunden) wird es sicherlich auch wieder ein großer Spaß – wie im vergangenen Jahr.

Nach der Regatta wird es auf dem Gelände des bereits 1892 gegründeten WSV wieder eine Party mit Siegerehrungen, Musik und Catering geben. Selbstverständlich begleitet von den obligatorischen Diskussionen über bestimmte Regatta-Situationen.

Offizielle Informationen unter Warener Seglerverein e.V.; Online-Meldung unter www.raceoffice.org/BB2014;  Gast-Liegeplätze sind im Seglerhafen Kamerun und im Stadthafen vor Pier 13 vorhanden.

Jo von Bahls für „Wir sind Müritzer“

Jol3


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*