Anzeige
Anzeige

Blickfang an der Bundesstraße

4. August 2014

SchraubeAutofahrer werden an der B 192 in Höhe Kamerun bald von einer großen Schiffsschraube begrüßt. Dieser Standort ist für den 32 Tonnen schweren Ausstellungs-Propeller des Mecklenburger Metallgusswerkes von der Stadt ausgewählt worden. Das MMG stellt die Schiffsschraube mit einem Durchmesser von sieben Metern zur Verfügung und übernimmt auch die Kosten der Aufstellung, die Stadt kümmert sich um das Fundament.
Mit dem Propeller an diesem auffälligen Standort soll allen Waren-Besucher gezeigt werden, dass hier an der Müritz der Weltmarktführer in Sachen Schraubenproduktion seinen Sitz hat und die Stadt stolz auf dieses Unternehmen ist.
Das Areal in Höhe Kamerun ist nach Aussage von Bauamtsleiter Gunter Lüdde gewählt worden, weil man dort problemlos mit einem mobilen Kran und Sattelschlepper heranfahren kann, aber auch, weil Interessierte die Möglichkeit haben, in der Nähe zu parken, um das außergewöhnliche Ausstellungsstück zu fotografieren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*