Anzeige
Anzeige

Der neue „Vize-Vize“ hat die Ruhe weg

18. Dezember 2014

Nach mehreren vergeblichen Versuchen, hat Waren nun endlich auch einen zweiten stellvertretenden Stadtpräsidenten: Rainer Espig, Mitglied der Linksfraktion, erhielt gestern Abend genügend Stimmen und ist jetzt somit Vize vom Vizestadtpräsidenten.
Ein Mann, der offenbar die Ruhe weg hat. Kurz, nachdem Stadtpräsidenten René Drühl gestern die Wahl eröffnete und die Stadtvertreter eilig zum Kreuzchenmachen schritten, packte der Gewählte in aller Seelenruhe sein Backstuben-Brötchen aus und verspeiste es, ohne sich von dem Wahltreiben um ihn herum stören zu lassen. Bis zur Bekanntgabe des Wahlergebnisses hatte er dann auch fertig…

Zum Bild: Der Wahlgang hatte gerade begonnen, da verspeiste der einzige Kandidat für den Posten des stellvertretenden Stadtpräsidenten, Rainer Espig (3. von links),  zunächst genüsslich sein Brötchen. Seine Fraktionskollegen scheinen gar nicht hingucken zu wollen.

Es


Eine Antwort zu “Der neue „Vize-Vize“ hat die Ruhe weg”

  1. Heinz-Peter Schifflers sagt:

    Na endlich …. und auch noch pünktlich zu Weihnachten:
    ……Hurra, ein dritter Stadtpräsident ist da, … der Vize vom Vize. ….. Bei einer so großen Stadt wie Waren und vor allem, angesichts ihrer weltstädtischen Bedeutung, ein wirklich absolut unverzichtbares Muss. Jetzt können wir aufatmen, jetzt wird endlich alles besser.
    HP.S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*