Anzeige

Dreijähriger nachts alleine auf der Straße

2. März 2017

Jeder, der Kinder hat, kann sich die Angst der Mutter nur zu gut vorstellen: In der letzten Nacht stand kurz nach 2 Uhr ein drei Jahre alter Junge – nur mit Stiefeln und Schlafanzug bekleidet – vor der Tür eines Mehrfamilienhauses in Waren und klingelte bei einer Frau. Als diese über die Sprechanlage nachfragte, sprach der Kleine sie mit „Tante“ an.

Die Frau kümmerte sich umgehend um den Jungen, wickelte ihn in eine Decke und rief die Polizei an. Fast zeitgleich meldete sich dort auch die Mutter des Dreijährigen, die gerade festgestellt hat, dass ihr Sohn verschwunden ist.

Die Polizisten alarmierten auch den Rettungsdienst, doch nach einer Untersuchung stand fest: Der Kleine ist vollkommen okay.

Vermutlich hat er geschlafwandelt und konnte durch die nicht abgeschlossene Tür ins Freie.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*