Anzeige

Dreikönigsverein sucht engagierte Ehrenamtliche für gut dotierten Sozialpreis

5. Oktober 2017

Wer sich ehrenamtlich um Menschen und ihre Probleme kümmert, der verdient auch mal eine richtige Anerkennung. Diesem Ziel widmet sich schon seit Jahren der Neubrandenburger Dreikönigsverein mit seinem Leiter, dem früheren Landtagspräsidenten Rainer Prachtl. Inzwischen bereits zum 25. Mal lobt der Verein, der sich vom Anliegen der Heiligen drei Könige leiten lässt, den inzwischen ältesten Sozialpreis im Nordosten aus – den Siemerling-Preis.

„Wir suchen Menschen, die sich im Ehrenamt sozial und kulturell besonders um Mecklenburg-Vorpommern verdient gemacht haben“, sagte Prachtl zu „Wir sind Müritzer“. Die Auszeichnung besteht aus der Skulptur „Das Lamm im offenen Buch“ und ist mit 10 000 Euro dotiert. Das Geld stellt die Dreikönigsstiftung in Neubrandenburg zur Verfügung. Mit der Auszeichnung wollen die Stiftungsgründer auch dafür sorgen, das das vielfältige Engagement mutiger Frauen und Männer bekannter wird und zum Nachahmen anregt.

Preisträger waren bisher unter anderem der Greifswalder Hinrich Kuesssner, der eine Verein für Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit ins Leben gerufen hat; viele engagierte Frauen, die sich unter anderem um Benachteiligte kümmern oder ein Bürgerhaus als Gemeindetreffpunkt ins Leben gerufen haben. Ausgezeichnet wurde zudem deer Michaelshof in Rostock, der sich um Benachteiligte kümmert oder die Frauen, die sich in Ludwigslust als Diakonissen um Kranke sorgen.

Der Dreikönigsverein betreibt in Neubrandenburg eines der ältesten stationären Hospize im Nordosten, organisiert Jugendreisen nach Israel – die auch schon etliche Jugendliche aus Waren nutzten – und ist vor allem für die Treffen am 6. Januar bekannt, zu denen mehrere hundert Menschen aus Politik und Gesellschaft Geld spenden, anreisen und bei gutem Essen einem meist prominenten Redner lauschen. Auch Sternsinger von der Müritz waren schon dabei, unter anderem als Michael Gorbatschow sprach.

Vorschläge können bis zum 15. November beim Kuratorium der Dreikönigs-Stiftung in Neubrandenburg eingereicht werden. Die Preisverleihung erfolgt in einem feierlichen Rahmen meist im Februar des folgenden Jahres.

Meldungen unter dreikönigsverein@t-online.de,Informationen auch beim Geschäftsführer des Vereins Markus Bitto, 0395 581830, oder unter der Internetadresse www.dreikoenigsverein.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*