Anzeige

Ein besonderer Zug und „strenge“ Kontrollen auf dem Bahnhof

8. Mai 2017

Ein bisschen Nostalgie und Ostalgie auf dem Warener Bahnhof: Da haben sich viele Müritzer und Gäste der Stadt Wochenende ziemlich verwundert die Augen gerieben. Nicht nur, dass in den  Warener Bahnhof ein Zug einfuhr, den man so nicht mehr so oft auf den Schienen in Deutschland sieht.

Nein, die Reisenden wurden auch noch von der DDR-Transportpolizei persönlich begrüßt oder besser ganz streng kontrolliert.

Der Verein „Historische Eisenbahnfahrzeuge Lübeck e.V. hat mit seinen Mitgliedern im „Nostalgiezug Lübecker Hanse“einen Ausflug nach Waren gemacht. Was die Mitfahrenden nicht wussten: In der Müritzstadt wurden sie von zwei Transportpolizisten und ihrem Funkstreifenwagen der Marke Lada 2105, empfangen.

Die beiden besonderen Polizisten, die in Klink wohnen, sind inzwischen nicht mehr nur an der Müritz bekannt und beliebt, sondern sogar über die Landesgrenzen Mecklenburg-Vorpommerns hinaus: Christian und Ingo Moschall, die als IG VEB Schwellenschutz-Die Transportpolizei unterwegs sind. Stilecht, versteht sich.

Den Gästen aus Lübeck hat’s gefallen. So sehr, dass sie die beiden Polizisten gleich noch mit auf ihre Schiffstour einluden.

Fotos: IG VEB Schwellenschutz-Die Transportpolizei


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*