Ein ganz besonderer Park für kleine Forscher und Entdecker

10. Oktober 2017

Das hört sich doch richtig interessant an: Der ehemalige Neubrandenburger Modellpark wird bis Ende 2018 zu einem Forscherpark umgestaltet – das Bundesprogramm „soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ macht es möglich.

Lange war es ruhig um das Areal an der Wilhelm-Külz-Straße. Nun wurde es beräumt. Ein Forscherpark soll entstehen, der die naturwissenschaftliche Bildung und Beschäftigung im Kindes- und Jugendalter fördern will und auch einen generations- übergreifenden Wissenstransfer ermöglicht.

Im Rahmen des Bundesprogramms „soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ haben das Jobcenter Mecklenburgische Seenplatte-Süd und die TFA-Trainings-und Fortbildungsakademie GmbH Neubrandenburg als Fördermitglied des gemeinnützigen Fördervereins Forscherpark Neubrandenburg e.V. ein gemeinsames Projekt aufgelegt, das die Einrichtung des Forscherparks zum Inhalt hat.

Die TFA beschäftigt im Rahmen des Bundesprogramms fünf Mitarbeiter, die bis zum Ende 2018 Experimentierstationen zu verschiedenen Themen wie Licht, Wasser, Luft und Farben gestalten und Beobachtungsplätze wie z.B. Insektenhotels, Bienenwagen und verschiedene Lernorte einrichten. Dazu gehört auch ein „Klassenzimmer“ in einem umgestalteten Bauwagen für Gruppenveranstaltungen und als Schlechtwettervariante für Kinder und Jugendliche.

Ab Juni 2018 soll der Park schrittwiese für eine breite Öffentlichkeit – für Kinder- und Jugendeinrichtungen, Schulen und Familien mit Kindern – zugänglich gemacht werden.

Das Areal wird zudem von der TFA-Trainings- und Fortbildungsakademie GmbH Neubrandenburg für Aus- und Weiterbildungszwecke im Garten- und Landschaftsbau genutzt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*