Anzeige
Anzeige

Eldenholz: Umfangreiche Sanierungen nach Auszug der Flüchtlinge

13. Oktober 2016

Es ist ein Thema, das gewiss für Diskussionen sorgen wird und wir haben lange überlegt und auch mit Kollegen diskutiert, ob wir darüber berichten oder nicht. Aber: Es sind Fakten und diese zu verschweigen, würde jenen in die Hände spielen, die von „Lügenpresse“ reden oder zumindest meinen, dass Medien unangenehme Dinge verschweigen.

euroEs geht um die Europäische Akademie in Eldenholz. Dort sind bekanntlich vor fast einem Jahr, genau genommen am 17. November 2015, Flüchtlinge eingezogen. Eine Lösung, über die man vor allem in der Stadtverwaltung sehr froh war, weil es in Waren an Unterkünften mangelte. Die Asylbewerber – insgesamt 70 an der Zahl – blieben bis zum 8. April, also knapp fünf Monate.

Das Problem: Nach Recherchen von „Wir sind Müritzer“ war die Europäische Akademie mit ihren insgesamt 36 Zimmern sowie verschiedenen Tagungssälen nach dem Auszug der Flüchtlinge in einem so schlechten Zustand, dass sie ihren Betrieb anschließend nicht wieder aufnehmen konnte. Das bestätigte die Pressestelle des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte auf WsM-Nachfrage.

„Nach dem Auszug der Flüchtlinge war es notwendig, die Wohnräume, die Sanitäreinrichtungen und Einrichtungsgegenstände in den baulichen Zustand, wie er vor der Anmietung bestand, für die weitere Nutzung als Europäische Akademie wieder herzurichten“, heißt es aus dem Landkreis auf unsere Nachfrage.

Zur „Schadensregulierung“ habe das Land Mecklenburg-Vorpommern 120 000 Euro zur Verfügung gestellt, heißt also, nicht der Kreis musste bezahlen, sondern das Land,


74 Antworten zu “Eldenholz: Umfangreiche Sanierungen nach Auszug der Flüchtlinge”

  1. Maltzahn sagt:

    Ist es nicht egal, aus welchem Topf die Steuergelder geopfert werden.
    Wie lange hätte man die Stelle eines Schulsozialarbeiters damit finanzieren können? Mit freundlichen Grüßen

  2. Elmar sagt:

    Wo alle, auch zusätzlich geschaffene Zimmer knackvoll sind, ganze Familien 1/2 Jahr in einem eigentlichen 2-Bett Zimmer wohnen, die Küche 3 x am Tag für 70 Leute mit unterschiedlichen Esskulturen kocht, alles rund um die Uhr genutzt wird, ist es nun mal so, dass eine Renovierung ansteht, wenn man den Hotelstandard aufrecht erhalten will. Der Beitrag schreibt, dass der bauliche Zustand gelitten hätte. Klar nutzen sich Treppenstufen und Türen ab und kann es passieren, dass ein Fenster klemmt. Viel mehr war es aber nicht. Wollen wir den Eindruck haben, syrische Kriegsflüchtlinge gingen mit dem Ihnen anvertrauten Gut schlecht um? Das kann in Einzelfällen sein, im Ganzen trifft es, und das schreibe ich mit eigenen Erfahrungen, nicht zu. Im Gegenteil: Sie halfen nach dem Auszug mit, die Räume zu renovieren. Leider ist davon keine Rede. Die Renovierung kostete trotzdem eine Menge Geld. Da wären wir beim ersten Satz, den Herr Maltzahn schrieb. Zum zweiten Satz fällt mir nur ein: Ist die gemeinsame Renovierung nicht auch ein Stück Sozialarbeit?

    • Klemmende Fenster für 120 000 Euro? Und: Es geht nicht um Sanierungen, die ohnehin nötig gewesen wären, sondern, wie der Kreis eindeutig erläutert: mit den 120 000 Euro wurde die Europäische Akademie in den Zustand versetzt, in dem sie vor dem Einzug der Flüchtlinge war.

  3. Dietmar Prenzing sagt:

    Wieso muss man darüber diskutieren Mißstände zu berichten? Was gibt es da zu überlegen? Wenn Deutsche solche Schäden angerichtet hätten würde SOFORT darüber berichtet! Warum dieses Ducken vor der Wahrheit? Da dieses Verhalten mittlerweile Tagesgeschäft ist muss sin nun wirklich keiner mehr wundern wenn von ‚LÜGENPRESSE‘ geschrieben oder gesprochen wird!

  4. Norbert sagt:

    Es gibt ebend immer noch paar Schönfärber die alles schönreden bis es passt. Aber keine Angst, die werden auch noch aufwachen.

  5. w sagt:

    Niemand schrieb, welche Schaeden angerichtet wurden, was auf unvermeidliche Malheurs, was auf Abnutzung zurueckzufuehren ist und ob überhaupt etwas mutwillig kaputt gemacht wurde. Bei der Bürgerinformationsveranstaltung Ende letzten Jahres erzählte Herr Mothes, was kaputt ging: 6 Tassen, 1 oder 2 Teller, … nicht zu vergessen, dass eine Steckdosenverteilerstrippe abhanden kam. In der zweiten Haelfte der Zeit muesste es dann ganz anders hergegangen sein.
    Egal, die schlecht oder garnicht verkappten Rassisten zerfetzen sich sowieso ihre Schandmaeuler. Was in diesen klemmt, ist „Luegenpresse“, auch Kommentare von Leuten, die was ganz Anderes machen und von daher vielleicht wissen, was los ist. Mein Tipp an diese: Informiert Euch bei Euresgleichen im lügenfreien Medium: facebook.

  6. w sagt:

    Ob das, was die 120 000 Euro ausmacht, einem unsachgemäßen Umgang durch die Bewohner zuzuschreiben ist? Ich war oft dort und bemerkte keine nennenswerten baulichen Schäden. Demnach mussten sie alle, z.B. in den Zimmern versteckt gewesen sein, von außen und aus den Fluren nicht zu sehen.
    Mit Verlaub, mir kommen da Zweifel. Der Landkreis sollte mal, bevor er zahlt, die Flüchtlinge fragen, was genau sie beim Renovieren ääähm dem Wiederaufbau gemacht haben. Wenn da was nicht stimmt, ist eine polizeiliche Anzeige fällig, statt das dem Steuerzahler überzuhelfen.
    Mit dem Budget und so günstiger Hilfe hätte ich das Gebäude komplett entkernen und wieder ausbauen können.

    Stinkt hier was oder bilde ich mir das nur ein?

  7. Thomas Splitt sagt:

    Es ist fast wie im Reich der Tiere
    Ob neuer Stall Ob wenig oder viele
    Benehmen sich am Tag und in der Nacht
    So wie es Ihnen von klein auf beigebracht
    Ein neues Kleid ein schönes Schloss
    Das wusste schon der Kaiser machen niemand wirklich froh
    Und auch kein bisschen weiser
    Man kann es drehen man kann es wenden
    Das Tier bleibt Tier und kann´s nicht ändern
    Neuer Stall und neue Kleider machen es nicht aus
    So wie es in die Weite ruft
    So schallt es wieder raus

  8. Knut Fischer sagt:

    Ich habe das Gefühl, dass sich die Flüchtlinge in ihrer Unterkunft wie Wohn-Nomaden verhielten. Ist das etwa in deren Heimat üblich? Überall ihren Abfall liegen zu lassen ist dabei noch der kleinste Kostenfaktor.

  9. Raoul Bajorat sagt:

    „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe“
    Wolfgang Schäuble

    Da sind 120.000 EUR doch Kleinkram

    Denn:
    „Das kostet nichts, das zahlt der Staat“ Francois Hollande

    Und darum fordern die Grünen (Quelle http://www.gruene.de): „Einen leichteren Familiennachzug – ohne Sprachtests im Herkunftsland“, denn „Auf diese Weise wollen wir Einwanderern eine Perspektive und Deutschland eine Zukunft geben.“. Denn die Grünen wissen: „Viele haben sexualisierte Gewalt erlebt und tragen schwere Traumata mit sich. Auch in den völlig überfüllten Erstaufnahmestellen laufen sie Gefahr, Opfer von Missbrauch und Gewalt zu werden. (Quelle Gruene, BDK 2015)“ Genau! Und die schützen uns dann vor der Inzucht, siehe Schäuble.

    Also, immer schön lässig bleiben, bei „Missbrauch und Gewalt in den Erstaufnahmestellen“, siehe oben, kann schon mal was „abnutzen“.

    Auch die SPD hat verstanden: „Darüberhinaus planen wir massiv in die Bereiche Bildung, Wohnen und Sprachförderung zu investieren – um die Integration zu stärken. (Quelle: SPD.de)“ Darum haben sie wohl auch echt keine richtige Lust, Schulsozialarbeit zu finanzieren….. OK, klingt unlogisch, aber da hilft uns dann die Kanzler*in: „So sagte sie, sie wolle ihre Flüchtlingspolitik künftig besser erklären.“ Die Leute sind auch echt zu blöd, wahrscheinlich wegen der andauernden Inzucht.

    Wird aber jetzt alles besser, also nicht rumheulen 120.000EUR sind pro Warener knappe 6 Euro, also nur etwas mehr als die nächste Kindergelderhöhung.

    • Stefan sagt:

      Ich kann Ihnen nur beipflichten. Es ist entsetzlich das sofort Kritik kommt ,man in die rechte Ecke gestellt wird wenn man seine Gedanken äußert. Das sollte eine Demokratische Republik aushalten können. Natürlich sehe auch ich das den Menschen geholfen werden muss die vor Krieg und Bomben auf der Flucht sind. Ich vergesse aber auch nicht das Deutschland mit seiner Waffenpolitik immer noch dazu beiträgt das es so weitergeht. Ich sehe nicht ein das die Steuerzahler dafür zahlen . Der Satz keinem wurde auch nur 1Euro weggenommen ,ist so doch auch nicht richtig . Wer bezahlt denn die Krankenkosten ,die Unterbringung, Lebensunterhalt, Sprachkurse u.s.w. es ist der Steuerzahler also wir alle. Ich möchte das mich keiner missversteht ,es soll auch so sein das den Menschen geholfen wird aber immer ehrlich benennen wo das Geld herkommt von uns Steuerzahlern. Unsere Schulen. unsere Rentner könnten ja von unseren Steuergeldern auch etwas gebrauchen.

  10. Norbert sagt:

    36 Zimmer für 70 Asylanten. Da kann von Überbelegung wohl kaum gesprochen werden. Dann 120.000 Euro zum herrichten des Grundzustandes. Das sind dann mal 3.300 Euro pro Zimmer. Also haben da Vandalen gehaust. Wenn ich ein Hotelzimmer so verwüste muss ich das bezahlen und bekomme Hausverbot und eine Anzeige. Aber wir Steuerzahler dürfen ja für Alles den Kopf hinhalten. Zu Hause werfen sie ihren Müll vor die Hütte. Also warum seine Gewohnheiten ändern. Da sind doch die doofen Deutschen die das wegräumen und bezahlen. Ich könnte kotzen wenn ich hier manche Beiträge lese. Einige Gutmenschen scheinen sehr tollerant gegenüber den Asylanten zu sein. Vielleicht sollte man denen ein Paar von denen zur Untermiete einquartieren. Mal sehen ob sie in ein paar Wochen immer noch so Großkotzig sind wenn es dann um das private Eigentum geht, Achne ich glaub eher nicht, denn dann geht´s ja um das Privateigentum und das bezahlt dann nicht das Land.

  11. w sagt:

    Herr Bajorat, sie fielen schon öfters durch ihre rechtslastigen Ressentiments auf. Sie haben so richtig Recht:

    Es gab einen Flüchtling (Name bekannt), der nähte für das Haus Gardinen. Wahrscheinlich waren alle im ganzen Haus restlos hinüber und dann überkam ihn stellvertretend ein schweres Schuldgefühl. Fortan nähte er, wie das Rumpelstilzchen spann, bis der Bass des honorigen Herr Mothes mit dem Wort „Aufhören“ durch die Flure rollte. Da war aber Stoff für 30.000 Euro vernäht.
    Eine mir bekannte Gruppe baute mit Rigips monatelang neue Wände ein, fuhren dazu jeden Tag mit dem Fahrrad dorthin. Vermutlich hatten sie im Überschwang des Koranlesens alle Zwischenwände aus Ziegeln herausgerissen – ist einfach logisch, mit DEUTSCHEM Verstand, da braucht man keine Fakten. Fortan richteten sie grüne und weiße Einmannplatten auf, schraubten Millionen Schnellbauschrauben ein, verschmierten Ritzen, bis der Hagebaumarkt leergekauft war. Das merkte Herr Mothes. Wieder erscholl der Bass: „Aufhören“. Da waren aber bereits zehntausende Quadratmeter verbaut und das kostet dann (etwa 3 Euro/qm) + sonstwas … können Sie selbst ausrechnen … vielleicht.

  12. Elmar sagt:

    Und was ist Ihr Vorschlag, Herr Bajorat?

    Ich hätte ja Ideen dazu:
    – dass sich Frauen in Syrien einen neuen Mann suchen? Was zählt schon Liebe bei Ihnen.
    – oder dass sie von Abu Bakr al-Baghdadi in Deutsch unterrichtet werden? Das kann das Goetheinstitut des IS-Gottesstaats finanzieren, oder etwa auch nicht? Besser, als Deutsch von Ihnen.
    – dass sie Baschar al-Assad um Geld bitten, damit sie sich hier ein Hotelzimmer nehmen, um den tagtäglichen Übergriffen aufkeinenfalldeutscher Männern in Massenunterkünften zu entgehen?

    Was wollen Sie? Ein Satz Klartext!

    • Peter sagt:

      Was ist das denn für eine Aussage ????? Ich habe 5 Jahre in verschiedenen Ländern gelebt und habe alle Facetten der unterschiedlicher Kulturen kennengelernt . Die Probleme mit der Sauberkeit wird noch das kleinste sein worüber sich aufgeregt wird. Auch wenn die Reaktionen auf diesen Text wieder ausufern ,ich bin ein BRD Bürger und lebe in einem Demokratischen Staat . Jeder Kriegsflüchtling soll Hilfe bekommen und vernünftig versorgt werden ABER alle die Straftaten jeglicher Art begehen haben sofort das Land zu verlassen. Dafür ist mir jeder cent von Steuergeldern zu schade.Gerichtskosten u.s.w. Ich sehe sie als Gäste (zumindest die meisten) und ich denke das der Wunsch das eigene Land wieder aufzubauen vorhanden ist. Wenn nicht ,dann sollten sie sich bemühen und sich mit unserer Kultur auseinandersetzen.

    • Norbert sagt:

      Wenn das keine Wirtschafts- sondern Kriefsflüchtlinge sind stellt sich doch eher die Frage. Hauen die wieder ab wenn der Krieg vorbei ist, um ihr Land wieder aufzubauen? Das ist doch eigendlich der Sinn, oder sehe ich da was falsch? Wieso kommen alles Wehrdiensttaugliche junge Asylanten, wo sie doch lieber ihr Land verteidigen sollten? Wieso lassen sie ihre Familien im Kriegsgebiet zurück um dann hier rumzuheulen das sie Angst um ihre Angehörigen haben? Die wollen nicht wieder nach Hause. Wieso auch. es lebt sich doch gut in Deutschland auf Kosten der Steuerzahler. Die werden sich auch nicht in Deutschland integrieren, die wollen den Islam in Deutschland und nicht nur in Deutschland. Ihr diskutiert hier über 120.000 €. Das ist ein Trinkgeld dagegen was uns diese Asylanten an Steuergeldern innerhalb eines Jahres kosten werden. Da geht´s um Milliarden und das jedes Jahr. Warum ist eigendlich seit letzten Jahr die Kriminalitätsrate um über 20% gestiegen? Sind die deutschen Kriminellen jetzt etwa hochaktiv geworden, oder stecken da doch die Asylanten mit drinne? Presse und Fernsehen wollen oder dürfen darüber nicht berichten. Soviel zur Pressefreiheit. Kriminelle Asylanten haben Narrenfreiheit in Deutschland. Werden sie erwischt, werden sie wieder frei gelassen. Werden sie wieder verhaftet wiederholt sich das Ganze. Polizisten werden öffentlich beleidigt und beschimpft und dürfen nicht´s unternehmen, damit sie nicht in die rechte Ecke gestellt werden. Jeder der öffentlich seine Meinung gegen dies Asylpolitik des Merkelclans kundtut ist eine Rechtradikaler oder gleich ein Nazi. Merkt ihr nicht das wir so mundtot gemacht werden sollen, damit keiner mehr aufmuckt. ICH BIN FÜR ABSCHIEBUNG ALLER ABGELEHNTER ASYLBEWERBER und davon leben tausende schon länger als sechs Jahre in Deutschland. ICH BIN FÜR ABSCHIEBUNG ALLER KRIMINELLER ASYLANTEN UND ZWAR IM SCHNELLVERFAHREN. ICH BIN DAFÜR DAS ASYLANTEN NICHT MEHR GELD BEKOMMEN ALS EIN HARTZ 4 EMPFÄNER DER JAHRELANG IN DIE KASSEN EINGEZAHLT HAT. Das ist meine Meinung auch auf die Gefahr hin als Nazi oder Rechter beschimpft zu werden. Im übrigen wenn es nach mir gehen würde hätten die Asylanten die die Akademie zelegt haben diese auch selber wieder herrichten dürfen, natürlich unter Anleitung von Fachleuten. Achne geht ja auch nicht. Wie sagte doch ein Asylant: ICH BIN GAST VON FRAU MERKEL UND GÄSTE MÜSSEN NICHT ARBEITEN. Dazu zeigte er den Mittelfinger. Würde mich freuen wenn es noch ein paar Deutsche gibt die vielleicht auch nicht ganz der Meinung der Gutmenschen sind die zu allem ja und Ahmen sagen.

  13. Marion sagt:

    An Herrn Bajorat und an Alle, die vergessen haben, warum wir das „Problem“ mit den Vertriebenen haben:

    Im Herrkunftsland herrscht Krieg, dort fliegen Bomben . Jeden Tag!

    Was würden Sie dann tun?

    Das Gebäude war auch schon vorher in einem teilweise renovierungsbedüftigen Zustand.

    Und : Geht es Ihnen in irgendeiner weise schlechter als seit der Flüchtlingskrise?

    • Stefan sagt:

      Warum fragen Sie sich nicht warum Deutschland die grössten Waffenlieferungen vornimmt und so zum Krieg beiträgt. Ich hätte mich gefreut wenn das die Bevölkerung auf die Barrikaden treibt und wir endlich etwas sinnvolles gegen Krieg und Bomben tun würden. Von unseren Politikern ist in der Beziehung bis jetzt ja nichts zu erwarten. Das Geld was da ein gespart werden kann, könnte dann in die Flüchtlingspolitik gesteckt werden und unsere Steuergelder in unsere Schulen und Rentner und um verschiedene Beiträge stabil zu halten.

      • jens 66 sagt:

        Leider ist es traurige Wahrheit, die Menschen in Syrien werden auch mit deutschen Waffen getötet, ihre Häuser zerstört und Menschen von dort vertrieben.
        Allein in den letzten Jahren wurden Waffen für über 2 Mrd. Euro nach Saudi Arabien geliefert, ein Land, das bekanntlich nur Umschlagplatz ist….womit Deutschland sogar gegen getrofene Vereinbarungen verstößt.
        Jeder erinnert sich noch an den Krieg in Afganistan mit tausenden Toten, auch dort war Deutschland der wichtigste Waffenlieferant….
        Solange man damit nur ordentlich Geld verdienen kann, ist die Welt hier für alle in Ordnung.
        Und genau so ist es doch auch mit der Unterbringung von Flüchltlingen. Kann man ordentlich Profit rausschlagen spricht man von Willkommenskultur…..Reicht der Profit nicht, verunglimpft man diese Menschen in dieser beschämenden Art und Weise.

        • Brigitte sagt:

          Danke ,zu dem Thema würde ich mir mehr Menschen wünschen die sich Gedanken machen. Letztendlich haben wir eine MORALISCHE Pflicht die Menschen aufzunehmen wenn wir selbst dazu beitragen das sie flüchten müssen.

  14. jens 66 sagt:

    Sicherlich kann der Betreiber der Akademie es mit Bildern belegen, dass die Asylanten die Wohnungen derart verwüstet haben, wie es hier manch einer zu glauben oder zu wissen scheint.
    Aus reiner Nächstenliebe hat hier aber auch niemand die Zimmer vermietet.
    Es gibt keine eindeutigen Informationen, wieviel man für die Unterbringung bekommt, wäre aber mal interessant zu wissen.
    Beispiel : 70 Asylanten x 50 € x 143 Tage = 500500,00 € …….. bei 35 € immernoch 350350,00 €
    November-April in diesen Monaten ist an der Müritz, was Übernachtungen angeht recht ruhig, da ist eine mehr als 100 %ige Belegung doch sehr lukrativ und dann noch 120000,00 € als Nachschlag….da kann man nicht meckern.
    Bei den 36 Zimmern sind es immerhin gut 3000 € pro Zimmer, zusätzlich wohlgemerkt.
    So wie W schreibt, waren außerhalb der Zimmer auch keine Spuren der „Verwüstung“ zu erkennen.
    Ich glaube auch fast, hier stinkt was.

  15. Nino Schottmann sagt:

    Ein großes Dankeschön an wir sind müritzer das wir auch erfahren dürfen was denn für kultivierte und Eingliederungs bereite Gäste IN UNSEREM DEUTSCHLAND anrichten!! Diese 120.000 tausend Euro für eine Sanierung eines Aufenthaltes von knapp einem halben Jahr hackts oder watt!? ALLES UNSERE HART VERDIENTEN STEUER GELDER!!! WACHT AUF DEUTSCHES VOLK WACHT AUF!!!!!! Ich habe kein Problem mit Menschen die wirklich wollen und auch machen um das klar zu stellen ich bin nicht rechtsradikalen!!!!

  16. k.frind sagt:

    Wenn es nicht so tragisch wäre,könnten manche Hetzer doch zufrieden sein denn es wurden Menschen im Land aufgenommen die genauso sind wie wir. ,,Missbrauch in Erstaufnahmestellen?“ Passt doch,bei uns im Land gibt es Missbrauchsfälle die von den Domspatzen bis hin zur Kirche gehen. Asylanten sollen laut einiger Kommentare so irre dreckig sein.Das passt doch auch gut hier her. Gerade in öffendlichen Toiletten kann man schon seid Jahrzehnten die deutsche Kultur genießen. Statt ins Chloh wird ebend mal ,,auf“ die Chlohbrille gesch… oder ganz lecker sieht es vor den Toiletten aus.Also Gumistiefel vor manchen Toiletten vermieten wäre sicherlich ein gutes Geschäft. Man liest auch das Asylanten ihren Müll vor ihrer Tür werfen sollen. Passt auch gut hier ins Land. Wälder wurden hier schon immer verdreckt von irgendwelchen Leuten die dort ihren Müll entsorgen. Es gibt genug öffendliche Plätze wo Jugendliche sich vergnügen.Bierflaschen und sonstiger Müll landet dann überall aber gewiss nicht im Papierkorb. Die Parkbänke wurden an solchen Ecken auch nicht ohne Grund abmontiert. Ironisch gesehen könnte man glauben diie deutschen haben Angst vor der Kongurrenz. Wenn sich jetzt auch noch bestätigen sollte,das die NSU etwas mit Kinderpornografie u noch viel abartigeren Sachen zu tun haben soll, kann man froh sein das es keine Asylanten waren.Sonst wären die Straßen heute wieder voll mit Demo’s von wegen Heimat u Kultur.

  17. Ad sagt:

    An Marion: DANKE!

  18. jens 66 sagt:

    Wenn die ganz, ganz Deutschen wie zum Beispiel die Thürgida und Anhänger nach Waren kommen und zusammen mit Frau Zutt’s „Deutschländern“ gegen Linke Gewalt demonstrieren und mind. 100 Polizisten auf diese 50 Besondersdeutschen aufpassen muss und mal so eben ca. 50.000,00 € (Steuergelder) ausgegeben werden…an nur einem einzigen Tag…. um Schlimmers zu verhindern, schreit niemand so laut wie gerade jetzt….
    Da kann man wirklich nur sagen . WACHT AUF DEUTSCHES VOLK WACHT AUF!!!!!! Zitat Nino Schottmann.
    Wacht auf….damit man sich nicht bald wieder derart schämen muss Deutscher zu sein.

  19. Elmar sagt:

    Verehrter Herr Schottmann,

    auf Ihrer Tastatur klemmt die !-Taste. Nicht bemerkt? Wachen sie mal auf.
    Jetzt munter? Dann schreiben Sie doch mal, wie Sie die 120 000 Euro erklären.
    Noch mal zusammengefasst: Ohne dass Schäden von denen, die oft dort waren, bemerkt wurden. Ich selbst kann das auch bestätigen, wenn gewünscht: eidesstattlich.

    Die Kommentare dazu haben Sie ja sicher gelesen und ihre andere Meinung, wird begründet sein.

    Also los: Entweder ich nenne Sie unverblümt einen verkappten Rassisten oder Sie bringen FAKTEN!

  20. w sagt:

    Ich arbeite mit den Flüchtlingen in meiner Freizeit regelmäßig zusammen. Ich sage: wer sowas wie Herr Bajorat, Stefan, Norbert oder Herr Schottmann schreiben, entbehrt jeder Grundlage. Ganz offensichtlich hatten sie nie Kontakt zu Flüchtlingen. Im Mittelalter wuschen sich die Europäer nicht, für Araber dagegen war das ausgiebige Baden selbstverständlich. Bei manchem SuperDEUTSCHEN scheint die Dreckkruste so stark zu sein, dass er von der Außenwelt nichts mehr mitkriegt.
    Gestern ließen die jungen Männer aus Unachtsamkeit ein paar Zigarettenkippen fallen. Als meine Frau sie ansprach, diese bitte aufzuheben, waren die Kippen blitzartig verschwunden. Sprechen Sie (evtl. als Frau) mal eine Gruppe deutsche junge Männer dazu an…

    • Norbert sagt:

      Ob sie nun paar Zigarettenkippen aufheben oder nicht ist doch nicht der Sinn meines Artikels. Keine Antwort auf nur eine Frage die ich gestellt habe oder ein Kommentar zu dem was ich GROßGESCHRIEBEN habe. Ich habe nichts gegen Gäste. Das gute an Gästen ist die gehen wieder wenn ihre Zeit um ist. Aber die sind wie Zecken, die werden wir nicht mehr los. Gäste bezahlen für ihren Aufenthalt und nicht umgekehrt. Wer 20.000 € für einen Schleuser bezahlen kann, kann ja wohl nicht so arm sein.

      • jens 66 sagt:

        Norbert, haben Sie schon mal einen Flüchtling persönlich kennengelernt? Haben Sie sich mal ein oder mehrere Schicksale persönlich schildern lassen, haben Sie schon mal mehr in der Presse gelesen, als die FETT gedruckten Überschriften, der Bild Zeitung?
        Ich glaube nicht, denn dann würden Sie solche Fragen garnicht erst stellen.
        Es sind Menschen die da zu uns geflohen sind….Menschen!
        Leider sind auch schwarze Schafe unter Ihnen, der Einzige Punkt wo ich Ihnen Recht geben muss…
        …und genau da kommt das Problem! Das deutsche Recht ist für alle Menschen gleich….Gleich veraltet, überholt und in meinen Augen lange nicht mehr zeitgemäß und tragbar….da kann aber kein Asylant etwas für.

        Beispiel: Im April diesen Jahres tötet ein deutscher Autofahrer, hier in Waren, einen 67 jährigen Passanten und zerstört weitere Autos.
        Da er genug getrunken hat (über 2 Promile) zusätzlich noch Drogen nahm (weswegen er auch schon den Führerschein losgworden ist) läuft er heute noch frei rum….wird im November, bei der Gerichtsverhandlung, mit Sicherheit ermaht soetwas nie wieder zu tun und das wars.
        Zu dem Beitrag, hat sich übrigens damals niemand zum Kommentieren hinreißen lassen!!!
        ….Stellt euch mal vor, das Auto hätte ein Syrer ohne Führerschein, gefahren???….

        Aber auch ich habe Fragen….. Haben die Menschen die Asyl in der Europäischen Akademie gefunden haben, Ihre Unterkunft wirklich derart verwohnt, dass die Zimmer nach den 5 Monaten so massiv saniert werden mußten? Oder war der Zustand vorher schon etwas überholungswürdig, so das sich die Betreiber mit der angebotenen Unterkunft, auf Kosten des Rufs der untergebrachten Menschen aus Syrien, sanieren wollte?

      • Elmar sagt:

        Norbert, mit welchem Tier würden Sie mich vergleichen und mit welchem sich selbst? Oder verbietet sich das für ein höheres Wesen? Sind Sie ein Arier?

        • Norbert sagt:

          Elmar wie es scheint, kommt es genauso wie ich es mir gedacht habe. Wer kritische Fragen stellt wird sofort in die rechte Ecke gestellt. Was soll die dämliche Frage nach einem Tier? Und wieso die saudumme Frage ob ich ein Arier bin?. Wenn du in der Schule aufgepasst hast, dann weisst du das, dass ein von Hitler geprägter Ausdruck für eine Herrenrasse war. Ich bin nur ein Deutscher der sich nicht für dumm verkaufen lässt. Diese Invasion von Asylanten kommt nicht von ungefähr. Da steckt mehr dahinter. Bist du Gott Elmar der mit einem Laib Brot die ganze Welt vor dem Hungertod rettet. Das Elend wird nicht besser wenn wir für eine Millionen Asylanten die Retter in der Not spielen. Was ist mit den Millionen Kindern die verhungern? Willst du die auch alle aufnehmen? Was ist mit den tausenden deutschen Obdachlosen, was mit den Millionen deutschen Rentnern, die am Existenzminimum leben? Was ist mit den ca. 8 Millionen Hartz 4 Empfängern und deren Kindern? Wer tut für die was? Niemand. Aber den großen Max machen indem man 1 Millionen Asylanten aufnimmt und ihnen den Hintern wischt, Das ist Zynismus in Reinkultur. Millionen Deutsche leben am Existenzminimum. Geh mal zu den Tafeln die alte Lebensmittel an hilfsbedürftige Deutsche verteilen. Asylanten wirst du da nicht finden. Wäre ja auch peinlich den Asylanten das arme Deutschland zu zeigen. Elmar mach die Augen auf und seh auch die Kehrseite der Medaille, oder wurdest du mit dem goldenen Löffel im Mund geboren und siehst das Elend im eigenen Land nicht und sonnst dich im Licht der Hilfsbereitschaft? Mach die Augen auf .

  21. Peter sagt:

    An w
    Alle von Ihnen genannten haben ihre Gedanken niedergeschrieben . Meine Toleranz ist es in einem demokratischen Land dieses zu akzeptieren .Das beinhaltet keine Wertung .Diese Toleranzgrenze ist aber bei Ihnen sehr niedrig angesetzt und rechtfertigt keine verbalen Angriffe.
    Ich vermisse die Kritik an den Verursachern des Krieges. Deutschland liefert die Waffen die in diesen Kriegen verwendet werden.

  22. Marion sagt:

    Natürlich ist die große Politik für diese Situation verantwortlich.
    Darum geht es aber ursprünglich in diesem Artikel gar nicht.

    Wir haben eine Anzahl x Flüchtlinge zugewiesen bekommen, die untergebracht werden mussten. Dabei hat sich die Stadt Waren -nur zur Erinnerung- sehr schwer getan.

    Ich denke nach wie vor:

    In erster Linie sind wir ALLE Menschen, die unterschieden werden in gut und „böse“. Die haben wir in Asien , Amerika, Afrika, Australien und in Europa.

    Wo bleibt unser humanistisches Gedankengut ?

    Im übrigen sollten sich nur Menschen an dieser Diskussion beteiligen, die auch mal in Eldenholz gewesen sind ,als die Vertriebenen dort noch gewohnt haben.

    • Norbert sagt:

      Der Krieg in Syrien dauert schon 5 Jahre und ausgerechnet 2015 fällt allen ein, fallen wir doch mal jetzt über Europa her wie ein Schwarm Heuschrecken. das gibt doch irgendwo zu denken. Humanität hat auch Grenzen, dann wenn es an die eigene Substanz geht. Wieviel Humanität, kann Deutschland verkraften bevor die Sozialsysteme zusammenbrechen. 80 % der Asylanten sind kerngesunde junge Männer. Denkt mal drüber nach.

  23. Marlene sagt:

    In keinem Land wird man aufgenommen ohne gewisse Anforderungen zu erfüllen. Nur bei den doofen Deutschen. Dann sollen die Asylanten sich an unsere Regeln gewöhnen. Kopftücher ab, deutsch reden, jeden dumm anquatschen auf der Straße mal sein lassen, Frauen belästigen und und….. Warum dürfen die Ansprüche stellen? Sollen zufrieden sein mit wenig. Nein, unsere Deutschen wissen teilweise nicht wie sie überleben sollen. Amt streicht hier und da. Nur Asylanten bekommen alles. Wofür? Für nichts. Firmen entlassen Deutsche um die einzustellen. Die, die man nicht versteht weil sie gar kein deutsch lernen wollen. Warum wundert Ihr euch, das alle so unzufrieden sind? Denkt auch jemand an unsere armen Familien, die nichts haben? Nein. Schade das so viele Leute den Asylanten helfen, anstatt mal dem Nachbarn oder alleinstehenden Müttern die Hilfe brauchen usw. zu helfen.

    • jens 66 sagt:

      —Firmen entlassen Deutsche um die einzustellen. Die, die man nicht versteht weil sie gar kein deutsch lernen wollen.
      —Nein, unsere Deutschen wissen teilweise nicht wie sie überleben sollen. Amt streicht hier und da. Nur Asylanten bekommen alles. Wofür? Für nichts.
      ….Glauben Sie diesen Müll wirklich selbst???

  24. Norbert sagt:

    Achso noch dazu bemerkt, wenn wir schon so viele böse Menschen in Deutschland haben, wozu dann noch Gewalt importieren?

  25. Elmar sagt:

    Hier schlägt aber einer um sich:

    Invasion von Asylanten, Zecken, Heuschrecken…
    Lesen Sie mal nach: https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__185.html

    meine, wegen der verschiedenen Menschen, die durch herabwürdigende Bezeichnungen bis hin zu Tiervergleichen pauschal verunglimpft werden. Und wie schäbig ist das denn, das Leid der Einen mit dem von Anderen aufzuwiegen.
    Gut dass es Menschen gibt, die Gesicht zeigend was dagegen tun, nicht hier, schlecht getarnt, Hass posten.

  26. w sagt:

    Herr Norbert,

    wem wurde, nun mal ganz konkret, irgendwas nicht zuteil wegen der Flüchtlinge? Aber bitte kein politisches Lamento. Bitte ein nachprüfbares Beispiel aus dem eigenen Umfeld!
    – – –
    Schwer? Dann würde ich mal über den eigenen Hormonhaushalt und Botenstoffe, vor allem Serotonin, nachdenken.

    • Steffi L. sagt:

      Jeden Tag ist es so ,oder wer bezahlt die Unterkünfte,Medikamente,Arztbehandlungen Verpflegung u.s.w. .Das ist der Steuerzahler ergo wir alle . Dazu kommt das wir auch noch die Waffen bezahlen mit denen dort Krieg geführt wird . Das muss man sich mal vor Augen führen.

      • jens 66 sagt:

        Ach Steffi, …..wir bezahlen doch die Waffen nicht, mit denen dort Menschen getötet und Städte dem Edboden gleich gemacht werden …wir profitieren von den Waffenexporten. Deutschland verkauft für Milliarden Euro’s Waffen, oder Patente zum Herstellen von u.a. Maschinengewehren wie z.B. an Saudi Arabien. Deutschland ist der drittgrößte Waffenexporteur der Welt und wir alle profitieren davon….wie könnten wir uns sonst all den Luxus hier leisten!?!? Übrigens werden nach Schätzungen täglich 114 Menschen allein durch Waffen der Firma Heckler & Koch getötet…Das muss man sich mal vor Augen führen.

  27. jens 66 sagt:

    Würde gerne wissen….
    Haben die Menschen die Asyl in der Europäischen Akademie gefunden haben, Ihre Unterkunft wirklich derart verwohnt, dass die Zimmer nach den 5 Monaten so massiv saniert werden mußten? Oder war der Zustand vorher schon derart überholungswürdig, dass sich die Betreiber mit der angebotenen Unterkunft, auf Kosten des Rufs der untergebrachten Menschen aus Syrien, sanieren wollten … und mit den 120.000,00 € zusäzlich auch haben???

  28. HaPe sagt:

    Immer wieder zeigt sich diese leidige Fremdenfeindlichkeit in unserem Land. In diesem Zusammenhang ist das Ergebnis der neuesten und groß angelegten Studie über die Zufriedenheit der Deutschen. Dabei hat sich u.a. herausgestellt: Die glücklichsten und zufriedensten Deutschen leben in Schleswig-Holstein und die unzufriedensten Menschen Deutschlands leben in Mecklenburg-Vorpommern. Im übrigen belegen alle neuen Bundesländer die letzten Plätze. Außerdem ergibt die Studie, daß die Menschen in den Bundesländern mit hohem Ausländeranteil die glücklichsten sind. Eine bemerkenswerte Studie, ein bemerkenswerter Unterschied ……. oder? Offensichtlich hat die im Osten gewachsene Denkweise auch über 25 Jahre nach der Wende immer noch keinen Anschluß an die humane und weltoffene Verhaltensweise der Altbundesrepublikaner gefunden. Es ist höchste Zeit darüber nachzudenken und den Anschluß an die moderne Welt nicht zu verlieren. Im übrigen ist die Kriminalitätsrate der Ausländer nachgewiesener Maßen nicht! höher, als die unserer lieben deutschen Mitbürger. Kaum zu glauben, aber es ist so!

  29. Norbert sagt:

    Ist ja echt liebreizend wie ihr Euch um Asylanten kümmert und sorgt. Warum nehmt Ihr nicht welche bei euch zu Hause auf? Ich meine um notleidende Deutsche brauch man sich ja nicht kümmern. Aber auf meine Fragen mag wohl von euch Schlaumeiern keiner Antworten. Warum auch.

    Was ist mit den Millionen Kindern die verhungern? Willst du die auch alle aufnehmen? Was ist mit den tausenden deutschen Obdachlosen, was mit den Millionen deutschen Rentnern, die am Existenzminimum leben? Was ist mit den ca. 8 Millionen Hartz 4 Empfängern und deren Kindern? Wer tut für die was?

    Die Asylanten hier in Waren laufen alle in schicken Markenklamotten rum und du wirst keinen einzigen ohne ein teures Smartphone sehen. Und auf der anderen Seite leben hier vor Eurer Haustür Deutsche die nicht wissen wie sie das Essen für den nächsten Tag auf den Tisch bekommen. Wie verhöhnt kommen die sich vor. Und da fragst du ernsthaft warum in Meck-Pom die unzufriedensten Menschen leben. Ganz einfach weil hier die meisten Arbeitslosen leben die kaum was haben.
    Deine Weisheit HaPe über die Kriminalität hast du doch bestimmt aus der Presse. Doch leider dürfen die nicht die Wahrheit berichten. Denn welcher Redakteur möchte schon mit der Wahrheit zum Rechtsradikalen werden. Dann lieber das Maul halten und mit dem Strom schwimmen.

    • jens 66 sagt:

      Sie wollen Antworten? Ja,… warum verhungern tausende Kinder auf der Welt…Weil Sie nicht der einzige Egoist sind, weil jeden Tag Tonen an Lebensmitteln vernichtet werden um den Profit zu sichern und Gier und Eigennutz das Leben bestimmt.
      Wie viele Obdachlose kennen Sie, die sich eine geregelte Arbeit, eine Familie…was auch Verantwortung heißt… und eine Wohnung wünschen?
      Wer tut was für die Hartz 4 Emfänger und Rentner? Wer wohl, wir alle…alle die wir in der Lage sind durch unsere Arbeit dazu beizutragen und das ist auch selbsverständlich. Oder fragen Sie sich täglich, ob die junge deutsche Frau, die mit 28 schon 6 Kinder von 4 verschiedenen Männern und weder eine Ausbildung noch Lust zum Arbeiten hat, davon auch profitieren soll?
      Sie sprechen von notleidenden Deutschen…..Sie haben keine Ahnung was Notleidend heißt. Sehen Sie sich mal die Bilder von den zerstöten Häusern und Städten in Syrien an, wo Kinder und Babys aus Trümmern geborgen werden, wo Menschen weder zu Essen noch zu Trinken haben.
      Norbert, warum sind Sie eigentlich so neidisch auf diese Menschen? Schicke Klamotten, Smartphone ….is das alles so wichtig ? Und wenn die Leute an jeder Hand 10 goldene Ringe hätten, tauschen möchte ich mit denen nicht.

  30. k.frind sagt:

    Herr Norman, der Unterschied zwischen einen Syrischen Bürger und einen Obdachlosen ist Fogender.In Syrien gibt es fast keine Kaufhallen mehr und auch so kein Ort mehr um Lebendsmittel zu holen weil einfach alles in Schutt u Asche gebombt ist. Viele Menschen dort haben kein Bett mehr wo sie sich reinlegen können sie besitzen so gut wie nichts mehr. Ein Obdachloser in unserem Land,bekommt ein Bett in einer Notunterkunft,bekommt Essen in der Suppenküche und wenn sie keine Lust mehr haben auf der Straße zu leben, gibt es Vereine die sich darum kümmern das Obdachlose wieder auf die Beine kommen. All diese Hilfsangebote gibt es in Kriegsgebieten nicht mehr, den Menschen dort wurde alles genommen. Dazu hatten gerade die Syrischen Bewohner in ihrem Land vor dem Krieg Häuser, ordendliche Klamotten,Handy und ihre Arbeit. Gerade die Straßenmärkte zum einkaufen waren nicht von schlechten Eltern. All diese Sachen wurde ihnen genommen.Und wer ernsthaft denckt diese Menschen sind gerne hier der hat sich mal geirrt. Wer gibt schon gerne seine Heimat auf.Also gerade die Syrischen Bürger hätten nicht nötig gehabt ihr Land zu verlassen.Aber wenn es nichts mehr dort gibt und den Menschen sogar die letzte Würde wie essen,trinken u in Ruhe schlafen genommen wird,also jeder der fliehen kann würde es genauso tun. Und zu den Markenklamotten. Es gibt viele Sportmarken die ihre Ausschussware nicht nur in Europa sondern ,,Weltweit“ für die Ärmsten der Ärmsten spenden. Diese Markensachen die von den Herstellern gespendet werden,bekommen Menschen die wirklich fast nichts mehr am Leib tragen. Nicht nur Sporthersteller es gibt auch genug andere Firmen die diese Sachen Weltweit spenden. Man kann auch einen Menschen der fast nichts mehr besitzt mit einen Hartz 4 Empfänger vergleichen. Ein mittelloser Mensch in Deutschland bekommt Miete,Erstausstattung,Geld zum Leben,dazu extra Essengeld für Kita u Hort u dazu auch nochmal können sie zusätzlich zur Tafel gehen. Also verhungern tut hier niemand.Aber wenn man Menschen nicht helfen tut die wirklich nichts zu essen haben gibt es nun mal tausende Tote. Und wer mittellosen Menschen,,egal aus welchem Land“ kein Dach übern Kopf und keine Mahlzeit gönnt,somit ihren Tod in Kauf nimmt, derjenige mus echt krank sein. Und zum Schluss noch. Ich persönlich würde in einem Krieg,wo ein die Bomben um die Ohren fliegen, auch kein Krahn besorgen der mein Haus mit nehmen tut auf der Flucht.Ich würde auch mein Sofa stehen lassen.Denn das wichtigste unterwegs ist nun mal das Geld und das Handy.

  31. w sagt:

    Stimmt Herr Norbert,
    ich beantworte alle Ihre Fragen und hoffe, stellvertretend für alle humanistisch denkenden und aktiv handelnden Mitbürger:

    1. Ob wir alle liebreizend sind, ist Ansichtssache. Wir bemühen uns zumindest, anständig zu sein. Dazu gehört eine anständige Ausdrucksweise und dass wir integrieren, nicht spalten.
    2. Wir sorgen uns um alle, denen es schlecht geht. Ob wir allen helfen können, ist damit nicht gemeint. Vielleicht sind wir zu wenige.
    3. Wir nennen Kriegsflüchtlinge nicht Asylanten Zecken oder Heuschrecken. Das überlassen wir den Nazis.
    4. Wir nehmen Flüchtlinge auf. Nicht jeder, mangels Platz oder weil er auf die Einnahmen für eine Ferienwohnungen angewiesen ist oder weil es ihm zu anstrengend ist (alles legitim), aber manche.
    5. „Um notleidende Deutsche brauch man sich ja nicht kümmern“ ist Ihre Aussage. Ich meine doch, wir müssen und tun das.
    6. Schlaumeier? Hierzu fällt mir nichts ein. Sie haben sich ja selbst die Antwort gegeben.
    7. Was ist mit den Millionen Kindern die verhungern? Finden wir schlimm und versuchen dagegen zu tun, was uns möglich ist. Jeder hat aber seine Grenzen. Die sind spätestens dort erreicht, wo es an die Substanz geht, man seine Familie und sich selbst gesund und ordentlich durchs Leben bringen muss.
    8. Willst du die auch alle aufnehmen? Ich (für mich) tue, was ich kann und tue nicht, was ich nicht kann.
    9. Was ist mit den tausenden deutschen Obdachlosen, was mit den Millionen deutschen Rentnern, die am Existenzminimum leben? Was ist mit den ca. 8 Millionen Hartz 4 Empfängern und deren Kindern? Wer tut für die was?
    Dieselben Menschen tun was für die, die auch was für die Flüchtlinge tun. Wir wiegen das Leid der Einen nicht gegen das der Anderen auf. Manchmal setzen wir Prioritäten, weil wir zu wenige Aktive sind. Bei den vielen Neuankömmlingen im Vorjahr hier, ist an dieser Front viel zu tun: Keine Sprachkenntnisse, keine Papiere, kein Geld, kein Dach über dem Kopf für Familien mit Kindern. Die Prioritäten werden sich vielleicht wieder ändern.
    10. Meinen Sie mit Asylanten Kriegsflüchtlinge? Das Wort Asylbewerber ist oft inhaltlich falsch, das Wort Asylanten Jargon im rechtsextremen Milieu. Araber lieben es bunter. In ihrer wüstenhaften Heimat gibt es wenig Grün. Die Menschen gleichen Farbtupfern in der gelblichen Landschaft. So holen sich viele beim DRK knallig bestickte Camp-David-Shirts, rote C&A-Jacken oder Ähnliches. Ich habe ihnen ein paar mir schlecht passende Hosen gegeben. Sie zeigten sich dankbar. Nun tragen sie Wrangler-Jeans. So einfach. Dass sie meist Samsung-Phones haben, liegt daran, dass sie in den Ländern, aus denen sie kommen, viel billiger sind, es kaum Nachahmerprodukte gibt und für sie das Wichtigste überhaupt ist, per Skype mit ihren Familien in Kontakt zu bleiben. Sie haben meist keinen PC. Die Handys sind fast alle 5 Jahre und älter, mit gesprungenen Scheiben usw.
    11. Vor meiner Haustür wohnt kein Deutscher der nicht wisse, wie er den nächsten Tag auf den Tisch bekommt. Er ist Hartz 4-Empfänger, hat einen winzigen Garten und ein kleines Auto. Ich verhöhne ihn nicht, sondern helfe ihm, wenn es passt, etwas.
    12. Ich frage mich nicht, warum in Meck-Pom die unzufriedensten Menschen leben. Sie hatten ja auch selbst eine Antwort parat.
    13. Wenn ich weiß, wer eine Tat vollübt hat, gehe ich zur Polizei. Weiß ich es nicht, versteige ich mich nicht in Verschwörungstheorien.

    • Norbert sagt:

      W. Sie sollten Politiker werden, denn so viel hohle Phrasen können nur von einem Politiker kommen. Sie reden viel aber reden nur drumrum. Ich nehme an das Sie noch nie auf Hartz 4 angewiesen waren und demnach auch nicht wissen wie schwer es ist mit dem bisschen Geld nur annähernd über die Runden zu kommen. Noch schwerer wird es mit Kindern. Keine Markenklamotten oder Handys und sie werden in der Schule ausgegrenzt. Wenn Ihr soviel für die Rentner tut, dann frage ich mich warum muß ein Rentner arbeiten gehen oder Flaschen sammeln um zu überleben?
      Ich arbeite seit 2006 ehrenamtlich in der Kleiderkammer beim DRK. Ich habe in den ganzen Jahren noch nie Markenklammotten von Adidas, Nike, Puma oder C&A gesehen und die Smartphone sind garantiert nicht älter als 2 Jahre und auch nicht kaputt. Man muss schon aufpassen das man sie nicht überfährt wenn sie mit ihren Handys in der Hand und Ohrstöpseln rumrennen ohen nach links oder rechts zu kucken.Wenn das gesammte Gebiet zerstört ist wo sie gewohnt haben, dann frage ich mich wie können sie mit ihren Angehörigen skypen wenn es keine Infrastruktur mehr gibt? Und wieso lassen diese ganzen jungen Männer ihre Angehörigen in Stich um sich selber in Sicherheit zu bringen? Ich würde bestimmt nicht meine Familie alleine im Kriegsgebiet lassen und abhauen. Würdest du deine Familie in Stich lassen und feige abhauen? Entweder Alle oder Keiner. So sehe ich das.
      Haben Sie sich schon mal gefragt warum so viele Asylanten keine Papiere oder Geld haben? Weil sehr viele von denen Ihre Papiere vernichtet haben und das Geld für Schleuser ausgeben mussten. Im Internet gibt es Videos von Arabern, die den Asylanten raten ihre Papiere zu vernichten und sich dann als Syrer auszugeben mit 100%tiger Bleibegantie.
      Hast du die Videos gesehen wo junge Asylanten deutsche Kinder verprügeln? Wo Afrikaner deutsche Mädchen belästigen, weil sie europäisch gekleidet sind (Minirock und T-Shirt)? Ich erinnere an Sylvester in Köln. Was wurde aus denen die Frauen angetanzt, sexuell belästigt und beklaut haben? Sie wurden wieder laufen gelassen. Oder die sich die Einkaufswagen vollgepackt, mit Viktoriezeichen an der Kasse vorbei und gesagt haben Frau Merkel bezahlt das. Das ist nur der Bruchteil der Straftaten die täglich in Deutschland von Asylanten begangen werden. Davon dringt nichts an die öffentlichkeit, weil nicht drüber berichtet werden darf. Erzähl mir jetzt nicht wir Deutschen sind auch nicht besser. Wenn ich als angeblicher Kriegsflüchtling nach Deutschland komme, dann bin ich froh in Sicherheit zu sein und benehme mich anständig. Aber diese Syrer haben nach dem Koran andere Wertvorstellungen. Für die sind alle Europäer Gottlos und schmutzig und müssen getötet werden. So die Aussage eines Syrers auf dem Berliner Alexander Platzes vor laufender Kamera. Also wie gesagt gehen sie in die Politik da sitzen genug Dummschwätzer. Stell einem Politiker eine klare Frage und er erzählt dir mit vielen Worten nichts nur eine Antwort auf deine Frage bekommst du nicht.

  32. Peter sagt:

    Der Beitrag von „Norbert“ wirft inhaltlich alles durcheinander und hat menschenverachtende Züge. Ihm ist zu empfehlen, das Sozialamt der Stadt aufzusuchen und Einblick in das Bundessozialhilfegesetz (BSHG) zu nehmen. Danach ist jedem deutschen Staatsbürger ein „menschenwürdiges“ Leben zu ermöglichen. Und darauf hat jeder! Deutsche einen einklagbaren Rechtsanspruch. In der fraglos schwierigen Flüchtlingsfrage ist pure Polemik nicht angesagt, ja beschämend!

  33. Steffi L. sagt:

    Einfach schrecklich wie Norbert runtergeputzt wird weil er seine Meinung oder Gedanken mitteilt so wie viele andere auch. Genauso wie die Meinung von Ihnen toleriert werden sollte ,so sollten Sie auch die Meinung anderer tolerieren . Das bedeutet nicht das Sie die für richtig halten müssen.

    • Norbert sagt:

      Danke Steffi. Leider ist es hetzutage üblich jeden andersdenkenden Menschen als Nazi oder Rechtsradikalen zu verurteilen. Ich glaube nicht an Gott aber mancher Spruch aus der Bibel trifft den Nagel auf den Kopf.
      Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.
      Also begraben wir die Meinungsfreiheit und reden denen zum Munde die das sagen haben. Aber Frau Merkel ihr handeln straft sie selbst. Noch nie in der Geschichte der BRD war die CDU bei Wahlumfragen unter 30%. Doch jetzt sind sie es. WARUM? Bestimmt weil alle mit dem Übereinstimmen was Merkel tut. Manche sagen Ihre Meinung öffentlich und werden als Nazis beschimpft und andere halten den Mund und strafen die Partei bei der Wahl ab.

      • Steffi L. sagt:

        Norbert ich stimme Dir nicht in allem zu aber ich toleriere Deine Meinung. Toleranz mit Flüchtlingen,Asylanten u.s.w. ist doch das was Deine Beschimpfer von Andersdenkenden erwarten ! Traurig das sie selbst nicht dazu im stande sind das was sie von anderen erwarten auch selbst zu geben.

  34. k.frind sagt:

    Herr Norman,da hätte ich nochmal eine Frage. Wer ist dafür verantwortlich,das Kinder hier Markenklamotten und Handy’s bekommen. Ist der Staat dafür verantwortlich? Oder doch eher die Eltern,die im Vorraus wissen wie es finanziell um sie steht? Im übrigen.Ich kenne viele Arbeiter in höher gestellten Berufen sogar,die ganz Bewust ihre Kinder ohne Fernseher ,ohne Handy und ohne PC aufziehen. Diese Kinder werden definitiv nicht ausgegrenzt. Es kommt immer auf die Erziehung drauf an.Nicht die Kleidung macht aus jemanden eine gut erzogenen Menschen sondern das was in der Kleidung drine steckt.Oder? Also diese Ausschussware an Markenklamotten die ich meinte,werden übrigends nicht an das DRK verteilt,sondern Weltweit an größeren Hilfsorganisationen. Und wissen sie was kurios an der Sache ist? Die Afrikanischen Jugendlichen die solche Sachen gespendet bekommen,wissen garnicht das sie Markenklamotten bekommen haben.Für diese Jugendlichen sind es einfach nur Klamotten die kennen keine Marken. Dazu Herr Norman scherren sie alle Menschen über einen Kamm. Wenn ich hier sehe das eine Hartz 4 Familie ihre Kinder, ob Ferien oder nicht, täglich in den Hort abschieben,damit sie zu Hause ihr Bier genießen können. Das komplette Kindergeld alles wird dort versoffen.Am Sonntag wenn die Kinder zu Hause bleiben müssen bekommen sie Erbseneitopf aus der Dose zu essen,manchmal auch gar nix. Aber keine Angst,ein riesen Flachbildschirm,das neuste Handy u Bier ist für die Eltern vorhanden.Im übrigen hat das Amt dort auch die Fahrerlaubniss spendiert nun braucht diese Familie ihr Bier nicht mehr zu Fuß holen.Toll oder nicht? Und ich kann hier noch mehr aufzählen.Zb. das Ämter doppelten Wohnraum zahlen obwohl diese Empfänger nur eine Wohnung haben.Da gibt es in unserem Umfeld schon alleine drei Familien von die es so machen um doppelte Miete zu kassieren. Und Herr Norman.Ärgert sie es nicht? Das sind schon alleine fast 1200 euro rausgeschmissenes Mietgeld was man den Rentnern zustecken könnte.Oder? Und wenn man an Sylvester schaut,das viele, mehr als die hälfte ihres Lebendsmittelgeldes,einfach so in dieLuft jagen, danach schimpfen sie das nix zu essen da ist. Also so wenig Geld kann ein mittelloser Mensch hier garnicht bekommen.Im gegenteil. Komisch,das ausgerechnet arbeitende Menschen meinen das ihnen das ganze Knallzeug zu teuer ist. Fakt ist,wenn sie meinen es gibt für jeden 1000 euro mehr Hartz 4 wenn die Flüchtlinge wieder gehen,dann sind sie auf dem Holzweg. Es wird immer so bleiben das sie weniger bekommen als welche die arbeiten. Damit haben Flüchtlinge nix zu tun. Im übrigen sollte man nicht alle Menschen über einen Kamm scherren.Wenn ein Syrer was negatives sagt heißt es nicht das die Masse genauso ist. Oder sind alle Deutschen , wie sie und ich, jetze Verbrecher? Nur weil andere deutsche Straftäter hier ihr Unwesen treiben?

    • Norbert sagt:

      Wie war das mit alle über einen Kamm scheren? Nach Ihren Worten sind also Hartz 4 Empfänger alles Säufer und Betrüger!!! Selbstverständlich werden Hartz 4 Empfänger nicht mehr Geld bekommen. Dann würden sie ja schon fast soviel Geld bekommen wie Andere die in Minijobs ums überleben kämpfen und nach 8 Stunden Arbeit trotzdem noch auf Hartz 4 angewiesen sind. Jeder Cent den ein Hartz4 Empfänger über 120 € verdient wird auf die Stütze angerechnet. Das heisst er arbeitet nicht für sich zum Leben sondern um sein Hartz 4 zu verringern. Er kommt nur aus den Teufelskreis raus wenn er einen Vollzeitjob bekommt. Wie gesagt Herr frind nicht jeder Hartz 4 Empfänger ist ein Säufer.Ich persönlich kenne viele Hatz 4 Empfänger, aber keiner von denen gibt nur einen Cent für Sylvesterknaller aus oder für Alkohol. Denn dann würden sie verhungern: Da stand noch eine Frage im Raum. Ich soll erzählen was mir weggenommen wurde durch die Asylanten? Persönlich hat mir keiner was aus der Tasche genommen. Aber hintenrum werden es Alle zu spüren bekommen. Die privaten Krankenkassen erhöhen ihre Krankenversicherung um 8% zum nächsten Jahr und es ist nur eine Frage der Zeit wann die Gesetzlichen nachziehen und dann wird uns Allen was weggenommen. Oder was glauben Sie wer die Krankenversorgung der Asylanten bezahlt? Die bezahlt nicht Merkel nein das bezahlen wir alle. Die Steureinnahmen sprudeln nur so. Milliarden Überschüsse. Was bekommen wir zurück? Eine kleine Steuererleichterung und nicht zu vergessen die enorme Kindergelderhöhung von 2 €. Ist ja wohl klar wofür die enorme Steuersumme gebraucht wird. Was glaubt ihr denn wieviele von den Asylanten gewillt sind hier zu arbeiten oder arbeiten zu können. Ich frag mich nur wo hat die Statistik diese niedrigen Arbeitslosenzahlen her? Wenn letztes Jahr fast 1 Millionen Asylanten nach Deutschland gekommen sind, von einer enormen Dunkelziffer abgesehen, die spurlos verschwunden sind und von denen 80 % junge arbeitsfähige Männer sind dann wären das tiefgestapelt schon mal 500.000 Arbeitslose mehr. Die tauchen aber genausoweinig in der Statistik auf wie die Tausenden Hartz4 Empfänger die in einer sogenannten Maßnahme stecken. Dazu kommt noch das die meisten Asylanten keinen Abschluss geschweige denn eine Ausbidung haben und somit schwer vermittelbar sind. Selbst die Experten sind sich einer Meinung das diese Leute über viele Jahre auf Hartz 4 angewiesen sind. Und wer bezahlt die Hartz4 Empfänger, na klar der Steuerzahler. Also bezahlen wir auch für die zusätzlichen neuen Hartz 4 Empfänger. Soviel zu uns wird nichts weggenommen. Vor 16 Jahren arbeitete ein Deutscher bis zum 8. Juni nur für den Staat. Heute ist der Stichtag der 8. Juli. Eine Frage der Zeit bis er zum Ende des Sommers nur für den den Staat arbeitet. Ich frag mich sowieso warum sollen sie integriert werden. Ich dachte wenn der Krieg vorbei ist gehen sie wieder in ihre Heimat und bauen sie wieder auf. Oder will Frau Merkel ihre verfehlte Famileinpolitik korrigieren. Eine deutsche Familie bekommt im Schnitt 1,4 Kinder aber eine syrische Frau bekommt im Schnitt 2,9 Kinder. Na das wird dann die Geburtenrate schön in die höhe treiben. Ich bin fast 59 Jahre alt und immer noch kein Nazi. Als die gelebt haben war ich noch nicht mal geboren. Also verbitte ich mir diese Beleidigungen. Lest mal in den Geschichtsbüchern nach was die Nazis verbrochen haben und was ich tue. Ich äußere nur meine freie Meinung und beleidige keinen von Euch.

  35. HaPe sagt:

    „Freie Meinungsäußerung“ ist ein durch unsere Verfassung geschütztes Grundrecht. Das steht auch „Norbert“ zu. Seine Polemik und die z.T. unsachlichen, fremdenfeindlichen Darlegungen sind damit allerdings nicht zu rechtfertigen. Die Flüchtlinge (von wenigen Ausnahmen abgesehen) haben die lebensbedrohlichen Zustände in ihren Heimatländern nicht aus Lust und Laune verlassen. Zerstörung, Not und Tod in unvorstellbarem Ausmaß sind ursächlich für das Verlassen ihrer Heimat. Es ist humane Menschenpflicht und im christlichen Sinne ein Gebot der Nächstenliebe, diesen entwurzelten Menschen unsere Hilfe zu gewähren. Wir können diese Entwurzelten und ihre unschuldigen Kinder nicht sich selbst überlassen. Wir können Ihnen unsere Hilfe nicht verweigern. Das währe inhuman, ja unmenschlich!
    Ein wenig mehr Sachlichkeit ist dringend geboten.

  36. k.frind sagt:

    Herr Norman,ich persönlich habe sie definitiv nicht beleidigt u gesagt das sie ein Nazi sind.Würde ich auch niemals tun weil ich sie nicht persönlich kenne. Ja und sie haben Recht,man sollte nicht alle Menschen über einen Kamm scherren,das gilt für Hartz 4 Empfänger genauso aber auch für Flüchtlinge. Weil genau diese Menschen scherren sie alle über eine Kamm ohne diese Personen u deren Schicksal persönlich zu kennen. Ich habe auch nicht behauptet das alle Hartz 4 Empfänger Säufer u Betrüger sind. Das Urteil was sie sich über Flüchtlinge erlauben, würde ich mir über ,,alle“ Hartz 4 Empfänger nicht erlauben. Ich habe geschrieben das es in ,,meinem Umfeld“ solche Empfänger gibt, weil ich es nicht richtig finde das sie ihre Kohle versaufen, ihre Kinder vernachlässigen u dann dem Staat oder Flüchtlingen die Schuld daran geben,das sie kein Geld zum Essen haben. Das ,,alle“ so sind habe ich nicht behauptet,weil ich alle nicht persönlich kenne. Aber soweit mein Auge in meinem Umfeld reicht, ist es deutlich die Mehrzahl die ihr Kindergeld u das Geld zum Leben für andere Zwecke missbrauchen,wärend ihre Kinder weder ordendliche Schulsachen haben u Dosenfutter von der Tafel bekommen. Es fällt mir genau an solchen Personen auf das gerade die es dann sind,die auf andere Menschen rumhacken. Das aber,,alle“ so sind habe ich nicht gesagt. Dazu mag es sehr wohl so sein das politisch nicht alles Rund läuft. Aber dafür die Ärmsten der Ärmsten dafür verantwortlich zu machen und die verotten zu lassen,kann ja auch nicht Sinn u Sache sein. Wenn hier jetzt ein Krieg ausbrechen würde,wohin würden dann die Deutschen fliehen? Etwa ins bettelarme Rumänien? Oder doch lieber ins bequemere Dänemark? Hier im Land kacken sich alle schon in die Hose wenn ein herrenloser Koffer irgendwo rumsteht. Ich finde das man das Geld schon etwas im Hintergrund behalten sollte,wenn es um Leben u Tod geht, in Syrien u Irak stehen zur Zeit keine Koffer sondern fallen Tonnenweise Bomben. Und in gegensatz zu diesen Menschen ist unser Leid hier ohne Markenklamotten u Co harmlos gegen.Mehr wollte ich damit nicht sagen

  37. Steffi L. sagt:

    Also Norbert diesmal hast Du bestimmt vielen aus der Seele gesprochen . Ich kann Dir nur beipflichten.

  38. Norbert sagt:

    Wenn in Deutschland Krieg ausbrechen würde, Herr frind, dann würden alle wehrpflichtigen Männer zu den Waffen gerufen um ihre Heimat zu verteidigen. Ich glaube nicht das sie ihr Land, ihre Heimat kampflos den Feind, wie in Syrien den IS überlassen. Das es anders geht, sehen wir im Irak. Dort stehen keine Koffer. Dort wird zur Zeit die Hochburg des IS Mossul angegriffen. Sie kämpfen für ihre Heimat und flüchten nicht nach Europa. Daran sollten sich die Syrier ein Beispiel nehmen. Denn dann würden sie nicht Europa belasten. Frauen und Kinder ist eine Sache, aber die 80 % von denen die geflohen sind, sind ebend die die ihr Land feige in Stich lassen. Hier in Deutschland würde das im Ernstfall Fahnenflucht genannt und würde vor dem Kriegsgericht enden. Ich schere nicht alle Syrier über einen Kam, nur die die ihr Land in Stich lassen. Das sind keine Kriegsflüchtlinge sondern Wehrflüchtige. Würden Sie Ihre Familie im Ernstfall hier im Stich lassen und feige abhauen???? Warum „kacken“ sich die Leute denn in die Hose wegen eines herrenlosen Koffers? Ebend wegen dieser feigen Selbstmordattentäter, die hier in Deutschland mit Äxten in Zügen, mit Messern auf Polizisten und mit Sprengstoffgürtel sich in Menschenansammlungen in die Luft sprengen wollen. Sowas gibt es doch erst seit letztem Jahr. Ich möchte nicht wissen wieviele Schläfer der IS hier in Europa und auch in Deutschland eingeschleust hat. Tausende angebliche Syrier sind ohne Pässe einfach in Deutschland einmarschiert. Wissen Sie vielleicht wieviele davon eine Gefahr für Deutschland sind. Also erzähl mir nichts von der Angst der Deutschen. Was so ein herrenloser Koffer anrichten kann hat man in Belgien gesehen oder beim Marathonlauf in New York.

  39. jens 66 sagt:

    Eigentlich wollte ich mich an dieser Diskussion nicht mehr beteiligen, diesen Unfug den Norbert hier zum Besten gibt, hält ja kein Mensch aus …. und am eigentlichen Thema sind wir eh längst vorbei. Weshalb ich noch mal schreibe, möchte ich gern noch erläutern.
    Steffi.L ’s Aussage kann ich so einfach nicht hinnehmen, teilen und bin mir sicher da nicht alleine zu sein.
    Nein, ich glaube Norbert hat ganz bestimmt nicht sehr vielen Menschen aus der Seele gesprochen, wie SteffiL. meint …. ausgenommen Frau Zutt und Frau Petri mit ihren Gesinnungsgenossen, vielleicht.
    Ich verstehe nicht, wie ein erwachsener Mann so voller Neid auf diese Frauen, Männer, Jugendlichen und Kinder sein kann, die aus einem Kriegsgebiet geflohen sind, wo willkürliche Zerstörung und Tod an der Tagesordnung sind….bloß weil sie gelegentlich Markensachen tragen und wie fast jeder ein Smartphone benutzen.
    Selbst die Argumentation ist so ein Schwachsinn und jeder bekommt das Gefühl, Norbert hat alle Wahlplakate der AfD und NPD auswendig gelernt.
    Minijober die jeden Tag 8 Stunden arbeiten, Rentner die dem Hungertod nahe sind, Private Krankenkassen die wegen den Flüchtlingen ihre Beiträge erhöhen….so ein Blödsinn.
    Das die Flüchtlinge des letzten Jahres nicht in der Arbeitslosenstatitik auftauchen ist auch normal, diese Menschen werden erst nach 15 Monaten normalen Arbeitnehmern gleichgestellt und die Kassenbeiträge, nein Frau Merkel bezahlt sie nicht aber der Bund….wie für alle anderen Hartz 4 Empfänger.
    Der Argumentation von k.frind,w,marion… kann ich besser folgen, es sind Menschen mit Herz die bestimmt selber gern helfen.
    Übrigens ich glaube der Statistik nicht, dass in Mecklenburg die Menschen so unglücklich sind. Weder in meiner Familie, noch Freunden, nicht in meinem ganzen Umfeld würde es zutreffen.
    Wenn ich aber derart vom Neid auf andere bestimmt bin wie Norbert, kann man nicht glücklich sein und werden.
    Meine Hoffnung ist es, dass die Flüchtlinge die bei uns in Deutschland Asyl gefunden haben, weiterhin menschenwürdig untergebracht, gekleidet und verpflegt werden.
    Es ist mein Wunsch, dass diese Menschen die Chance auf eine Ausbildung erhalten und so die Möglichkeit bekommen, ihre fast völlig zerstörte Heimat wieder aufzubauen. ( Zerstört u.a. durch Waffen Made in Germany )
    Ich hoffe, das Schleuser, Menschen.- und Waffenhändler, Anhänger des IS und Taliban für Immer weggesperrt werden oder im Krieg ihre gerechte Strafe erhalten.

    Zum eigentlichen Thema: Ich glaube nicht, dass die Flüchtlinge, die in der Europäischen Akademie untergebracht waren, der Grund für die 120.000,00 € zusätzlichen beantragten Gelder waren.
    Aber wie man sieht, passt es ins Schema….des rechten Popolismus
    Herr Mothes…. Menschen, Hilfe anzubieten und dann so im Regen stehen und verunglimpfen zu lassen…. Ich weiß nicht ob man da so stolz drauf sein kann….manch einer würde sich schämen.

    • Norbert sagt:

      jens was du da schreibst ist Bullshit hoch 10. Wieso sollte ich auf die leute neidisch sein. Das ist doch absoluter Schwachsinn. Also sehen wir einfach über die illegal eingesickerten Illegalen hinweg und tun so als würde es sie nicht geben. Frage wovon leben diese Illegalen, die irgendwo hier in Deutschland untergetacht sind? Es wurde mal von einer Zahl von 200.000 gesprochen, die einfach spurlos verschwunden sind. Erzähl mir nicht das die alle Deutschland verlassen haben. Was das Wort Asylanten betrifft. Wenn jemand ins Land kommt und um Asyl bittet, was ist er denn dann? er ist ein Asylant. Im Duden steht: jemand, der um Asyl nachsucht; jemand, der Asylrecht beansprucht (wird gelegentlich als abwertend empfunden) Na schön dann nennen wir sie doch Asylbewerber. Ich schrieb auch von Kriegsflüchtlinge dazu zähle ich Frauen und Kinder aber nicht wehrtüchtige Männer. Das sind die 80 % Asylsuchenden, jungen Männer die ihre Familien in Stich gelassen haben anstatt ihr Land und ihre Familien zu verteidigen. Aber jens und w. ihr pickt euch nur das aus den Artikeln wo ihr glaubt eine Antwort zu haben. Der Rest wird ignoriert. Ihr könnt mich ruhig weiter nach rechts schieben, mich Nazi nennen oder Rechtsradikal. Ich bin weder das Eine noch das Andere und neidisch worauf sollte ich neidisch sein? Mich kotzt es nur an das jeder an der Grenze klopfen und nur Asyl schreien muss und schon ist er im Land. Was ist mit den tausenden abgelehnten Asylbewerbern die seit bis zu 6 Jahren immer noch in Deutschland sind?
      Beantwortet doch mal diese Fragen. Zu den Kriegsflüchtigen und den abgelehnten Asylbewerbern. Ach und auf die IS-bezogenen Attentate hier in Deutschland, Belgien, Spanien und Frankreich geht ihr natürlich auch nicht ein und waren das nicht auch Asylbewerber? Es ist so ein Schwachsinn an einer Wortendung auf die politische Gesinnung zu schliessen. Asylant, Asylbewerber, zwei Worte mit derselben Bedeutung.
      Ich arbeite jedes Jahr länger nur für mein Land (Steuern). Doch wohin verschwinden diese Milliarden Euros? Griechenland ein Fass ohne Boden, Türkei um eine Deal aufrecht zu erhalten und viele Milliarden in die marode EU. Es ließe sich beliebig fortsetzen. Lies mal nach was Demokratie heißt. Es heisst Volksherrschaft. Das Volk herrscht. Die Regierung ist so Volksfern wie der Mond zur Erde. Sie haben längst den Bezug zu den Ängsten der Deutschen verloren und man kann nur hoffen das die Wahlen nächstes Jahr das klar zum Ausdruck bringen.

  40. w sagt:

    Noch einmal zu Herrn Norbert.
    Ich soll erzählen was mir weggenommen wurde durch die Asylanten? Persönlich hat mir keiner was aus der Tasche genommen. Aber hintenrum werden es Alle zu spüren bekommen.

    Durch Asylanten wird niemand etwas weggenommen. Asylanten, hier wiederhole ich mich, ist rechtsextremer Jargon und gibt es nicht. wer ist gemeint? Politisch verfolgte?–> Asylbewerber. Kriegsflüchtlinge?–> Kriegsflüchtlinge.
    Sie können vor Neid zerplatzen oder sich in Verschwörungstheorien mit Gleichgesinnten zusammentun. Fakt ist, dass die Regeln, die für die Zuwendung für vorgenannte Menschen Gesetzen folgen, die durch unser Parlament beschlossen wurden. Und da hat jedeer, auch Sie eine Stimme. Wenn es Ihnen nicht passt, können Sie das ja gern ausdrücken. Mir passt auch Vieles nicht. Aber ich stigmatisiere nicht andere Menschen durch hässliche Begriffe.

    Die eine Million umschließt die Dunkelziffer. Sie wurde als Schätzzahl eingerechnet. Es geht nicht um die, die untergetaucht sind, nachdem sie einmal erfasst wurden, sondern die ins Land eingesickert sind, ohne dass sie zumindest gezählt werden konnten, so über versteckte Alpenpässe…

    Dass die Statistiken geschönt werden ist nichts Neues. In den Ländern, in denen mangels Demokratie mit den Menschen so umgegangen wird, dass sich kein Flüchtling dorthin begibt, ist das aber noch viel schlimmer.

    Verfehlte Politik lässt sich mit Wahlen korrigieren. Mir ist egal, wer gewinnt, solange die Demokratie erhalten bleibt.

    Je mehr wir kurzfristig für die Integration (in die Vermittelbarkeit) ausgeben, d.h. Sprachkurse und Lehrausbildung, je schneller können die Flüchtlinge arbeiten, Steuern und Sozialabgaben zahlen. Damit schließe ich nicht aus, dasselbe den Hartz 4-Empfängern zukommen zu lassen und ich hoffe, das ist auch so.

    Sie mögen sich nicht zu den Nazis zählen wollen. Das wäre glaubhafter, würden sie nicht immer wieder, obwohl ich das mehrfach anmahnte, von „Asylanten“ schreiben. Ich glaube Ihnen das trotzdem, aber möchte nicht in Ihrer Welt aus Sozialneid leben. Mein Tipp: Kommen Sie da raus. Jeder Tag ist ein guter Tag, wenn man etwas Gute getan hat. Es ist nur eine Frage der Sicht auf die Dinge, womit man sich überwiegend beschäftigt.

    „Frage nicht was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!“
    John F. Kennedy

  41. k.frind sagt:

    Herr Norman.Der Is mus nicht unbedingt Schläfer nach Deutschland einschleusen.Glauben sie sich wirklich in Sicherheit vor dem IS,wenn wir keine Flüchtlinge aufnehmen? Erkundigen sie sich mal bitte wer S.Lau u P.Vogel sind. Dann erkundigen sie sich auch nochmal dazu,wieviele Deutsche sich radikalisiert haben. Sie werden feststellen das wir auch mit geschlossenen Grenzen nie sicher sein werden. Dann zum Irak. Sicherlich verteidigen die Iraker jetze ihr Land vor dem IS. Aber der Unterschied zu Syrien ist Folgender. Es gibt viele Syrer die noch nie eine Waffe in der Hand hatten. Im Irak ist es so, das Amerika u Deutschland dort mitgeholfen haben eine Armee aufzubauen. Den Irakern wurde gezeigt wie man mit einer Waffe umgeht u wie man sich gegen den IS verteidigt.Diese irakischen Soldaten auszubilden hat auch Jahre lang gedauert. Und wie sie jetze sehen wird dort mit auch unserem Geld erfolgreich gegen den IS gekämpft. In Syrien toben soviele unterschiedliche Gruppen mit Waffen rum dort gibt es diese Einheit wie im Irak noch nicht. Das wird mit ein Grund dafür sein,warum viele Syrische Männer fliehen.Viele wollen nicht vom IS verschleppt werden um dann gezwungen zu werden,auf die eigenen Freunde u Nachbarn zu schießen. Dazu fliehen viele Männer auch alleine,weil sie ebend nicht,so wie von ihnen behauptet wurde, soviel Geld für Schleuser haben. Das Geld reicht nicht um die ganze Familie mit zu nehmen. In der großen Hoffnung aus diesen wiederlichen Krieg rauszukommen, schicken viele Familien den kräftigsten u stärksten vorraus, in der Hoffnung dann nachgeholt zu werden. Man kann in Deutschland immer gut reden wie wir uns im Krieg verhalten würden. Wenn es dann soweit ist und mitten drine steckt,ist die Realität leider eine andere. Und noch etwas Herr Norman,wenn sie soviele Fragen haben,würde ich ihnen einen Besuch ins Flüchtlingsheim empfehlen. Deutsche Helfer u Flüchtlinge könnten ja dann mal einen Einblick in die Realität geben. Weil durch Video’s schauen oder nach dem Motto,,der oder der hätte ja erzählt“ und dann auf Grund dessen alle Menschen verurteilen ist nicht gut. Besser ist,nie auf andere hören sondern sich immer selbst ein Bild von allem zu machen. Das ist fair u man sieht die wirkliche Realität.

  42. HaPe sagt:

    wenn ich „Norbert“ wäre, dann würde ich auswandern und neue Felder für meine notorische Unzufriedenheit erkunden. Hier in Deutschland gibt es für ihn eigentlich zu viel Anlaß an allem etwas auszusetzen, mit allem, ja wirklich allem, unzufrieden zu sein. Das zeigen seine bemerkenswerten Einlassungen zu allem, was nicht in sein Weltbild paßt. Und dabei geht es ihm ja offensichtlich nicht nur um das aktuelle Flüchtlingsproblem. Seine lang und breit verfaßten Einlassungen beschreiben die Zustände in Deutschland als einzigartiges Trauerspiel. Man mag es nicht mehr lesen. Niemand behauptet, daß sich die Welt nur positiv zeigt…. Das ist das Eine. Sicher jedoch ist und bleibt, daß die vor Hunger, Unterdrückung, Zerstörung und Tod flüchtenden Menschen unserer tätigen Hilfsbereitschaft bedürfen….. Das ist das Andere und ein absolutes, unabdingbares Gebot der Menschlichkeit.

  43. jens 66 sagt:

    Norbert, du tust mir einfach nur leid, wenn man derart von Unzufriedenheit, Neid und Menschenhass zerfressen ist wie du, muss das Leben doch einfach nur schrecklich sein.

    Nur noch mal etwas Abschließendes zu Nachdenken: Stell dir vor, es wäre hier Krieg und Menschen würden blind morden, verschleppen,vergewaltigen und alles zestören. Deine Eltern sind alt und krank und benötigen Hilfe, deine Kinder die Tochter 15 der Sohn 17 . Nachdem du alles Geld zusammengekratzt und gezählt hast, stellst du fest, dass es nicht für alle reicht um dem Krieg zu entkommen….
    In Afganistan, Syrien und anderen Kriegsgebieten standen viele Familien vor genau dieser Situation. Die meisten Erwachsenen haben nicht gezögert und gesagt, wir kümmern uns um unsere Eltern und beten, dass unsere Kinder die Chance auf ein Leben bekommen.
    Ich möchte nie vor dieser Entscheidung stehen und wünsche es niemandem, aber auch mir wäre das Leben meiner Kinder am Wichtigsten.
    Diese jungen Menschen, oft noch Kinder, als Feiglinge und Wehrflüchtige zu bezeichnen ist menschenverachtend und niederträchtig.

    Ich werde mich auch nicht weiter zu deinem Gejammer äußern.
    Kleiner Tip nur noch: Versuche einfach mal einem anderen Menschen zu helfen, ihm Gutes zu tun.
    Du wirst sehen, wie glücklich das macht.

    • Norbert sagt:

      Ich arbeite ehrenamtlich in der Kleiderkammer wo sehr viele Flüchtlinge sind, also erzählt ihr mir nicht wie ich helfen soll.
      Neidisch soll ich sein? Auf was denn bitte schön. Weil ich meine Meinung hier offen und ehrlich vertrete werde ich natürlich gleich in die Ecke mit dem braunen Gedankengut geschoben. Ich bin kein PEGIDA Anhänger und erst recht kein Nazi. Soweit ich weiss herrscht in Deutschland immer noch die Meinungsfreiheit, aber hier scheint nur die Meinung bestimmter zu zählen und wenn wunderts wenn man sich dagegen stellt und sich anders äußert, wird man gleich niedergemacht. Das hindert mich aber nicht daran weiter meine Meinung zu sagen. Ich lasse mir von niemanden den Mund verbieten.

      • Norbert sagt:

        Ich weiß ja nicht wer oder was du bist w. Männlich? oder Weiblich? Kann man aus einem Synonym nicht erkennen. meine Welt ist voll ok. Wenn es dich krank macht, ist es dein Problem, ich kann mit meiner Meinung gut leben und werde mir auch von niemanden meine Meinung verbieten lassen. Mit Ja-Sagern hatte ich noch nie was am Hut. Ich werde mich auch nicht irgendeiner rechtsgerichteten Gruppierung anschließen. Das freundliche, helle Deutschland wirft aber auch große Schatten und da passen viele rein. Das sind die Verlierer die am Rande leben und von denen ihr keine Notiz nehmt, außer vielleicht eine Randnotiz. Ich lebe glücklich und zufrieden, übersehe dabei aber nicht ,dass es viele Mitmenschen gibt, die nicht so viel Glück haben. Lebt ihr ruhig weiter in eurer Traumwelt.

      • Elmar sagt:

        Herr Norbert. Sieben persönliche Fragen, ja oder nein. Sie brauchen nicht hier zu antworten. Ich will Sie nicht vorführen. Es genügt, wenn Sie sich die Antworten selbst geben.

        1. Hat Ihnen jemand tatsächlich den Mund verboten, ganz konkret?
        2. Hat jemand Ihre Beiträge gelöscht?
        3. Fühlten Sie sich durch klare Dementis und Beweis des Gegenteils bloßgestellt?
        4. Dass Ihre Meinung typisch rechts-außen ist, haben viele durchgesagt. Mir ist unverständlich, wie Sie zu dieser kommen, wo Sie auch mit Flüchtlingen zusammen sind. Deshalb diese Frage: Gaben Sie Altkleidung an welche aus, die nicht mal diese verdient haben?
        5. Machen Sie die Arbeit in der Kleiderkammer nach Feierabend, zahlen also in ihrem eigentlichen Job auch Sozialabgaben und Steuern für den knappen Lebensunterhalt der Hartz 4-Empfänger und Flüchtlinge?
        6. War es nicht so, dass Ihnen die Kommentatoren eher einen Weg aufzeigten, zu Ihrem Wohlergehen positiver zu denken, auch über Kriegsfüchtlinge, Demokratie, Menschen, die sich unbezahlt für die Allgemeinheit abrackern, die Kanzlerin, die einmal klar Stellung bezog, als das notwendig war, um ganz Schlimmes zu verhindern?
        7. Stimmt es wirklich, was Sie schreiben “ Ich äußere nur meine freie Meinung und beleidige keinen von Euch.“
        Da war doch was: „Bullshit“, „Wer lesen kann ist klar im Vorteil“, „Schwachsinn“, „Sie sollten Politiker werden, denn so viel hohle Phrasen können nur von einem Politiker kommen“. „Gutmenschen“, „dämlich“, „Zecken“, „Invasion von Asylanten2, „Bist Du Gott“, „Heuschrecken“, „Millionen Asylanten … den Hintern wischt“,

        In einer altehrwürdigen Zeitung würden so formulierte Leserbriefe nicht veröffentlicht. Aber nicht, um jemanden mundtot zu machen, obwohl er es verdient.

    • k.frind sagt:

      Wenn man wie Herr Norbert,als ehrenamtlicher Helfer beim DRK,seine eigenen Kunden die auf Hilfe angewiesen sind,als Zecken bezeichnen tut, hat es nichts mit Meinungsfreiheit zu tun,sondern eher was mit Kundendiskriminierung. Herr Norbert möchte nicht als Nazi beleidigt werden,betitelt in seinen vorhärigen Kommentare andere Menschen aber als Gutmenschen. Dazu sollen seiner Meinung nach nicht alle über einen Kamm geschorren werden,außer bei Flüchtlingen da geht das natürlich.Männer in Syrien sollen ihr Land verteidigen.Nur mit was die ihr Land verteidigen sollen hat Herr Norman nicht erklärt. Vorallem gegen wem! die normale Bevölkerung ihr Land verteidigen soll,wurde auch nicht erklärt.Sollen die Syrer ihr Land gegen den IS verteidigen?Oder gegen die Rebellen? Oder gegen Assad oder gegen alle drei Kämpfe gleichzeitig verteidigen? Wenn selbst Politiker keinen Ausweg finden den Krieg dort zu beenden,ebend weil es dort schwierig ist,wie sollen dann normale Menschen einen Ausweg finden,die eigendlich nur in Frieden leben wollen. Vielen bleibt nur die Flucht,da spielt keine Rolle ob Mann oder Frau. Meinungen sind verschieden,finde ich persönlich nicht schlimm. Ich bewundere um so mehr kleine Kinder die noch nicht lesen können.Diese Kinder sind so talentiert ,das sie an Hand eines Bilderbuches erkennen können, wohin Streit führen kann und warum es besser ist sich gegenseitig zu helfen. Mehr gibts dazu auch nicht mehr zu sagen.

  44. w sagt:

    Herr Norbert,

    Sie drehen sich im Kreis. Ist Ihnen das aufgefallen? Die anderen Kommentatoren können nicht alle Fragen beantworten. Schlussfolgern Sie aber nicht, dass Sie Recht haben. Oft sind ihre Fragen rhetorischer Art. Sie haben die Ihnen genehme Antwort bereits impliziert. Im Gegenzug beantworteten Sie keine Fragen direkt. Sie leben in einer Welt, in der es furchtbar sein muss. Mich würde das krank machen. Warum schließen Sie sich nicht Gleichgesinnten an, z.B. bei PEGIDA, AfD, NPD. Das könnte Ihnen Kraft und Platz für Ihre Kraftausdrücke geben oder versuchen Sie, aus diesem Pfuhl aus Neid, Feindseligkeit und übermächtigen Verschwörungen raus zu kommen. Das freundliche, helle Deutschland wird Sie ohne Fragen nach Ihrer (geistigen) Herkunft aufnehmen und Ihnen, wenn Sie es zulassen, etwas Glück spenden. Wie anfangen? Mal mit Flüchtlingen Kaffee trinken statt über „Asylanten“ schwadronieren.
    Und dann über die eigenen Irrtümer herzlich lachen, wie wir alle.

  45. Hajo sagt:

    Der arbeitslose 49-jährige Syrer Ghazia A., der im letzten Jahr mit 4 Frauen und 23 Kindern in die rheinland-pfälzische Stadt Montabaur einreiste, soll zur Zeit die größte Flüchtlingsfamilie Deutschlands haben. Laut Dipl. Finanzwirt Hubert Königstein vom Deutschen Arbeitgeberverband bekommt er insgesamt im Jahr für alle Familienangehörigen ca. 360.000 Euro (ca. 30.030 €/Monat).
    Es wurde errechnet, dass für den Lebensunterhalt dieser Großfamilie ca. 95 mittelständische Handwerksgesellen ihre gesamte Lohnsteuer zur Verfügung stellen müssen.

    Die CDU hatte dazu in ihrem Programm aus dem Jahre 2002 folgendes erklärt:
    „Deutschland muss Zuwanderung stärker steuern und begrenzen als bisher. Zuwanderung kann kein Ausweg aus den demografischen Veränderungen in Deutschland sein. Wir erteilen einer Ausweitung der Zuwanderung aus Drittstaaten eine klare Absage, denn sie würde die Integrationsfähigkeit unserer Gesellschaft überfordern. Verstärkte Zuwanderung würde den inneren Frieden gefährden und radikalen Kräften Vorschub leisten. Wir wollen Zuwanderungsanreize für nicht anerkennungsfähige Asylbewerber weiter einschränken. Nur staatliche Verfolgung darf einen Anspruch auf Asyl und Aufenthalt auslösen. Die Außengrenzen der Europäischen Union müssen gegen illegale Zuwanderung und organisierte Einschleusung gesichert werden. Wir werden auf eine effizientere Zusammenarbeit von Grenzschutz, Polizei und Justiz der beteiligten Länder hinwirken.“

    Diese Auffassung der CDU aus dem Jahre 2002 stand offensichtlich in Übereinstimmung mit der Genfer Flüchtlingskonvention von 1951. Dort heißt es im Artikel 1:
    „Als Flüchtlinge anzuerkennen sind Menschen, wenn sie sich außerhalb ihres Heimatlandes befinden und berechtigte Furcht haben müssen, wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, politischen Gesinnung oder Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe verfolgt zu werden. Wirtschaftliche Not, Naturkatastrophen, Krieg oder Armut werden n i c h t als Fluchtgründe im Sinne des internationalen Asylrechts anerkannt.“

  46. HaPe sagt:

    M.E. sollten wir diese unseligen Diskurse mit „Norbert“ beenden. Sie bieten ihm nur immer neuen Anlaß auf unsachlich, negativ gefärbte Weise zu reagieren. Und auf ein solches Forum können wir doch gerne verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*