Anzeige
Anzeige

Entscheidung 16 Sekunden vor dem Schlusspfiff

23. Januar 2014

Große Freude beim den Vorrundenspielen  zur D-Juniorinnen-  und zur Frauenhallenlandesmeisterschaft in Stavenhagen: Warens Verbandsligafrauen haben sich für die Hallen-Landesmeisterschaften qualifiziert.

Etwas überraschend qualifizierten sich Warens Verbandsligafrauen für die Hallenlandesmeisterschaften. Gegner waren die Mannschaften vom Gastgeber Kickers JUS, vom Regionalligisten 1. FC Neubrandenburg und vom Verbandsliga-Konkurrenten, der SG GSV04/HFC Greifswald.

Angetrieben von einer überragenden Anke Schädlich und mit dem Rückhalt von gleich zwei starken Torhüterinnen zeigten alle Warenerinnen eine gute Tagesform. Das erste Spiel gewann der SV Waren 09 zum Turnierauftakt mit 4:3 gegen Kickers JUS, das zweite Spiel ging trotz guter Leistung mit 0:2 gegen den 1. FC Neubrandenburg verloren. Im entscheidenden Spiel um den zweiten Platz erzielte Anke Schädlich den Treffer zum 2:2 gegen Greifswald 16 Sekunden vor Schluss.
Damit war den Warenerinnen der zweite Platz in der Qualifikation und die Teilnahme an den kommenden Hallenlandesmeisterschaften nicht mehr zu nehmen.

Für die erst im November Fußballmädchenletzten Jahres neu formierte D- Juniorinnen- Mannschaft des SV Waren 09 war es das erste Turnier überhaupt.  Für die jüngsten Mädchen des Vereins hatten die Trainer Karl-Heinz Bethke und Anne Krenzel das Ziel, lernen und Erfahrungen sammeln ausgegeben.

Die Mädchen konnten sich von Spiel zu Spiel steigern und zeigten großen Einsatz, ein Sieg war ihnen aber noch nicht vergönnt. So blieb am Ende der letzte Turnierplatz mit 0 Punkten und 1:65 Toren. Vielumjubelte Torschützin des einzigen Warener Tores war Tanja Grimberger. Das wird in einigen Monaten sicher schon viel besser aussehen.

FussballfrauenDie erfolgreichen Verbandsliga-Frauen

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.