Anzeige
Anzeige

Ermittler gehen von Brandstiftung aus

9. Oktober 2016

Nach dem gestrigen Brand der Strohmiete am Gewerbegebiet Ost in Waren ermittelt die Kriminalpolizei wegen Brandstiftung. Der entstandene Schaden wird auf rund 30 000 Euro geschätzt. Warens Feuerwehr, die mir 25 Kameraden vor Ort war, hatte rund fünf Stunden zu tun und wurde vom Eigentümer der Strohmiete unterstützt. Der zog die Ballen mit einem Radlader auseinander.
Die Polizei bittet um Hinweise.
Gegen Mitternacht mussten Warens ehrenamtliche Retter dann schon wieder los: Ein Rauchmelder hatte am Stauffenbergplatz in einer Wohnung Alarm geschlagen. Zum Glück, denn in der entsprechenden Wohnung qualmte es wirklich mächtig, weil der Mieter sein Essen im Ofen vergessen hatte. Er selbst schlief seelenruhig und ist vorsorglich mit ins Krankenhaus genommen worden.

strohmiete


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*