Anzeige

Existenz in wenigen Minuten zerstört

13. Dezember 2014

Beate Brust aus Faulenrost hat in dieser Woche etwas erlebt, was wohl niemand erleben möchte: Innerhalb weniger Minuten wurde ihr Lebenswerk zerstört, innerhalb weniger Minuten verlor sie ihre Existenz: In der Nacht zum Donnerstag ging ihr Kostümverleih in Faulenrost in Flammen auf.

Und obwohl die Feuerwehren der Region schnell vor Ort waren, konnte niemand verhindern, dass das Fachwerkhaus komplett niederbrannte. Rund 1000 Kostüme wurden Opfer der Flammen, außerdem ein kleines DDR-Museum, das sich Beate Brust über Jahre aufgebaut hat. Doch, wie ihr Neffe Sebastian uns berichtet: Die Faulenrosterin, die sehr, sehr viele Kunden in der Müritz-Region hat, gibt nicht auf. Sie will, sobald sie den Schock einigermaßen überwunden hat, wieder durchstarten.

Und sie denkt schon jetzt an ihre Kunden und möchte ihnen gerne mitteilen, dass sie die geliehenen Kostüme trotz des Brandes zurückgeben können. „Meine Tante ist trotz ihrer gesundheitlichen Probleme eine sehr starke Frau. Ich bin wirklich stolz, dass sie noch einmal ganz von vorne anfangen will“, so Sebastian gegenüber „Wir sind Müritzer“.

Den Kostümverleih in Faulenrost betreibt Beate Brust seit mehr als zehn Jahren. Nicht nur die Kostüme selbst zählten zu ihrem Fundus, auch Zubehör und ganz, ganz viele DDR-Alltagsgegenstände. Damit begeisterte sie bei unzähligen Festen und Mottopartys und schaffte es sogar bis ins Radio.

Von all dem, von den Kostümen und den DDR-Gegenständen, ist nur noch Asche übrig. Beate Brust lässt sich dennoch nicht unterkriegen.

Faulenrost


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*