Anzeige
Anzeige

Galerie an Georgenkirche ausgeräumt – Künstler warten auf Geld 

1. Januar 2018

Wieder einmal keine gute Nachricht für die Kunstszene an der Müritz und darüber hinaus: Die mit viel Vorschusslorbeeren gestartete Galerie an der Georgenkirche gibt es nicht mehr. Die von Kunstkenner Thomas Spahmann ins Leben gerufene Einrichtung wollte Kunst aus der Region vermarkten helfen, was aber schon kurz nach der Eröffnung bei einigen Beteiligten auf Skepsis stieß. Jetzt erzählen Künstler, dass sie noch auf Geld oder ihre Werke warten.

Trotz der anfänglichen Skepsis bestand das Geschäft mehrere Jahre und ist noch heute im Internet als „Urlaubstipp“ zu finden unter anderem auch auf den Seiten der Stadt Waren.

Das Problem: Der Laden ist leergeräumt, draußen keine Spur mehr von Ansprechpartnern zu finden und einige Künstler haben ihren Angaben zufolge weder ihre Arbeiten zurückbekommen, noch Geld dafür gesehen. Das dürfte wohl die größte Enttäuschung für die Kunstszene an der Seenplatte sein.

In Rumpshagen, wo Spahmann längerer Zeit im Herrenhaus lebte und auch dort eine Galerie betrieb, findet man dagegen nur noch eine Jagdschule Dr. Spahmann.

Thomas Spahmann war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

https://www.holidaycheck.de/pm/bilder-videos-galerie-an-der-georgenkirche/4b205e27-62e5-3ee7-ba0b-b8bf5a674ba5/-/m/picture/mediaId/602b0c46-234d-3650-870f-bc8dd0d82eea

http://www.waren-tourismus.de/service-kontakt/waren-von-a-bis-z/galerien-ausstellungen.html


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*