Anzeige

Gebeutelter Unternehmer hofft auf Hinweise

24. Januar 2016

Das ist mehr als ärgerlich: Seit einigen Monaten verschwinden vom Gelände des Unternehmens „Müritz-Getränke“ in Warenshof immer wieder leere Flaschen. Inzwischen geht der Schaden nach Auskunft von Geschäftsführer Klaus Frankenberg in die Tausende. Deshalb hofft er durch mehr Öffentlichkeit auf Hinweise, die zu den Tätern führen.

„Im Sommer ist mal eine Bande, zu der zwei Männer und eine Frau gehörten, geschnappt worden. Sie haben alle Bewährungsstrafen bekommen. Leergut-Diebstahl ist also kein Kavaliersdelikt“, so Klaus Frankenberg.

Doch die Freude über die überführten Ganoven dauerte nicht lange, denn seit einigen Wochen treibt erneut ein Dieb sein Unwesen auf dem umzäunten Gelände. Vermutlich ein Einzeltäter, der auch schon durch die Videoüberwachung aufgezeichnet wurde.

„Anfangs wurden fast ausschließlich Plasteflaschen gestohlen, seit wir die jetzt im Innern lagen, nehmen sie auch die Glasflaschen und transportieren sie in Zeltsäcken, die sie ebenfalls bei uns mitgehen lassen“, berichtet der Geschäftsführer.

Sogar Kisten mit Flaschen der Marke Benediktiner, die es an der Müritz gar nicht zu kaufen gibt, sind bereits verschwunden. „Das muss doch auffallen, wenn die hier irgendwo als Leergut abgegeben werden“, meint Klaus Frankenberg und bittet insbesondere Verkäufer, die Augen offen zu halten. Ohnehin müsse es stutzig, wenn bestimmte Leute immer wieder mit sehr vielen Flaschen in den Geschäften erscheinen.

Auch auf die Anwohner des eher ruhigen Gebietes setzt der Unternehmer große Hoffnung. „Wenn hier Fremde regelmäßig lang fahren, bleibt das doch sicher nicht lange verborgen.“

Getränke


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*