Anzeige
Anzeige

Geldwechselbetrug in Penzlin

24. November 2017

Mittwochabend betrat gegen 18:30 Uhr eine männliche Person südländischen Aussehens die Tankstelle in der Warener Chaussee und bat den Angestellten darum, dass er ihm drei 100-Euroscheine in sechs 50-Euroscheine wechselt.

Der hilfsbereite Angestellte versuchte daraufhin der Bitte des Mannes nachzukommen. Es schloss sich ein Geldwechselvorgang an, der mehrere Minuten dauerte, bei dem das Geld hin und her wechselte und bei dem der Täter den Angestellten verwirrte.

Nachdem der Tatverdächtige die Tankstelle verlassen hatte, stellte der Angestellte fest, dass ihm 300 Euro fehlten.

Die Kripo ermittelt und warnt: Seien Sie misstrauisch, wenn jemand Sie bittet, ihm einen höheren Bargeldbetrag zu wechseln. Oftmals versuchen die Täter, die Opfer abzulenken, zu verwirren und zu verunsichern.
Es wird meistens diskutiert und in der Folge wird der Geldwechsel unübersichtlich. Seien Sie darum besonders aufmerksam. Sollten Sie dennoch einem Geldwechselbetrug zum Opfer gefallen sein, erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*