Anzeige
Anzeige

Goldjunge des Müritzeums hat seinen eigenen Aquavit

20. Dezember 2014

Attraktionen muss man pflegen. Der Goldene Hecht des Müritzeums ist so eine Attraktion. Deshalb hat er neuerdings auch einen eigenen Aquavit. Der ist an der Müritz aber nicht unbekannt. „Düp düp“ heißt er, wurde vor vielen Jahren als typischer Aquavit der Müritz-Region produziert und jetzt als „Gold-Edition“ auf den Markt gebracht.
Ideengeber war Meyer-Getränke, Andrea Nagel als Geschäftsführerin des Müritzeums zeigte sich gleich begeistert und freut sich, dass ihr „Goldjunge“ jetzt sogar ein eigenes Fläschchen hat. Trinken darf der Hecht „seinen“ 40-Prozentigen aber selbstverständlich nicht.
Der Gold-Aquavit  ist im Fass gereift, lediglich 600 Flaschen wurden produziert.

Wer ihn kosten will oder verschenken möchte: Das Fläschchen mit 0,5 Liter gibt’s für knapp 14 Euro ab sofort im Shop des Müritzeums.

Foto: Martin Rehberg und Andrea Nagel vom Müritzeum freuen sich gemeinsam mit Dirk Behncke von Meyer-Getränke über die Gold-Edition des beliebten „Düp Düp“.

duep


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*