Anzeige
Anzeige

Groß angelegte Vermisstensuche

30. Dezember 2014

Ein 75-jährige Warenerin hat die Polizei heute Vormittag in Atem gehalten. Die Dame war bei ihren Verwandten in Sietow angemeldet und wollte dort mit dem Bus gegen 10 Uhr eintreffen. Doch sie kam nicht und war auch nicht zu erreichen.
Das versetzte die Verwandtschaft in große Sorge. Die Familie informierte die Polizei, und die nahm die Vermisstenanzeige auch sehr ernst. Nach der Suche in der Wohnung der Dame forderten die Beamten sogar Fährtenhunde an und durchkämmten die Gegend.
Kurz, bevor die Öffentlichkeit um Hilfe gebeten werden sollte, der erlösende Anruf: Die Seniorin klingelte nach über vier Stunden bei ihren Verwandten und begründete ihre Verspätung damit, dass sie einen Arzttermin vergessen hatte, den sie doch noch schnell wahrnehmen wollte.
Ein schönes Ende dieser Vermisstengeschichten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*