Anzeige

Gute „Spürhunde“-Arbeit

16. Mai 2017

Einer 26-jährige Malchinerin ist in der vergangenen Woche ein Jack Russel-Hundewelpe im Alter von zehn Wochen gestohlen worden. Seine drei Geschwister wurden zurückgelassen. Die 26-Jährige startete kurz nach der Tat einen Aufruf über Facebook. Nachdem sie einen entscheidenden Hinweis auf zwei Tatverdächtige bekam, verständigte sie die Polizei.

Der Diensthabende wiederum nahm umgehend Kontakt mit der Staatsanwaltschaft auf und die erließ aufgrund der Sachlage zwei Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnung eines 24-jährigen und eines 30-jährigen Malchiners.

Als die Beamten zunächst bei dem 24-Jährigen klingelten und dieser die Tür öffnete, kam ein Jack Russel Welpe, auf den die Beschreibung zutraf, an die Tür gelaufen. Die Wohnungsdurchsuchung hatte sich also erübrigt. Der Hundewelpe wurde sichergestellt und an die überglückliche Besitzerin übergeben.

Gegen den 24-Jährigen und auch seinen 30-jährigen Freund ermittelt nun die Polizei in Malchin.

Auf dem Foto sind alle vier Geschwister wieder vereint.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*