Anzeige
Anzeige

Heizöl in der Müritz: Stadt will Geld vom Verursacher

24. Oktober 2016

heizoelNoch immer sind die Spuren des am vergangenen Donnerstag in die Müritz gelaufenen Heizöls zu sehen und vor allem zu riechen. Allerdings hat sich die Lage deutlich entspannt.Wie Bürgermeister Norbert Möller erklärte, will die Stadt Waren die Kosten für den aufwändigen Feuerwehreinsatz und die Ölbeseitigung vom Verusacher einfordern. Die Kosten dürften sich auf mehrere tausend Euro belaufen.
Außerdem prüfe man in der Verwaltung, ob man beispielsweise durch Ölabscheider in den Gullys derartige Unfälle künftig verhindern könne.
Bei einer Heizöllieferung in Waren-West kam es am Donnerstag zu einem Defekt am Tanklaster, Heizöl lief auf die Straße, in den Gully und gelangte so in die etwa 900 Meter entfernte Müritz. Das Öl verschmutzte den Uferstreifen auf einer Länge von rund einem Kilometer (WsM berichtete mehrfach).

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*