Anzeige
Anzeige

Hilfe auch aus Warener für kleine Erdbebenopfer in Nepal

8. Juli 2015

Einen Scheck in Höhe von 21.133,56 Euro konnte Judith Allert von der Kindernothilfe e.V. vor wenigen Tagen entgegen nehmen. Überreicht wurde die Spende im Namen aller Mitarbeiter der 54 CineStar-Kinos in ganz Deutschland. Die Spendensumme soll Hilfsprojekten für die Erdbebenopfer in Nepal zugutekommen.

Seit am 25. April in Nepal die Erde gebebt hat, ist dort nichts mehr wie vorher. Auch jetzt mangelt es den Menschen dort noch an vielen Dingen. Besonders hart betroffen sind die Kinder in der Region. Ihnen fehlt es neben den alltäglichen Dingen auf Jahre hinweg auch an jeglicher Perspektive, da viele infrastrukturelle Einrichtungen wie zum Beispiel Schulen bei dem Erdbeben komplett zerstört wurden.

CineAus diesem Grund startete die CineStar-Gruppe Anfang Mai in der Zentrale im CineStar Filmpalast Stadthalle Lübeck einen Mitarbeiteraufruf zu einer gemeinsamen Hilfsaktion. „Die Kollegen aus allen Standorten, so auch Waren, wurden gebeten, freiwillig einen selbst zu bestimmenden Betrag ihres Maigehalts zu spenden. Diese Summe wurde im Anschluss vom Unternehmen noch einmal verdreifacht“ erklärt der Warener Theaterleiter Ronny Speckter.

Dabei kam insgesamt eine Spendensumme von 21.133,56 Euro zusammen, die jetzt in einer feierlichen Scheckübergabe an die Kindernothilfe e.V. ging. Judith Allert von der Kindernothilfe e.V. zeigte sich vom Einsatz der CineStar- Mitarbeiter und der Unternehmensführung ebenfalls begeistert: „Die Spendenaktion der CineStar-Gruppe ist ein tolles Beispiel dafür, wie sich privates und unternehmerisches Engagement perfekt verbinden lassen. Mit diesem Betrag haben wir die Möglichkeit, gezielt verschiedene Initiativen vor Ort zu unterstützen.“

Um auch die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer der Kindernothilfe e.V. zu würdigen, übergab die CineStar-Gruppe außerdem Kino-Freikarten an den Verein.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*