Anzeige

Hochkarätige Rennen locken an den Hafen

2. Oktober 2013

Waren. Morgen startet sie, die sechste Auflage des Müritz Matchrace und schon jetzt erntet sie viele bewundernde Blicke. Denn am Warener Hafen liegen vier besondere Boote, die schon von weitem zu erkennen sind.

Audi als Hauptsponsors des maritimen Spektakels stellt für die Wettkämpfe in diesem Jahr vier baugleiche Boote vom Typ Bavaria B/one, die zum allerersten Mal beim Müritz Matchrace eingesetzt werden.

Audi_LogoHöhepunkt der viertägigen Veranstaltung werden wieder die spektakulären Rennen sein, die auch Nichtseglern durch den Moderator und ehemaligen Spitzensegler Matthias Bohn verständlich nahe gebracht werden. So erhält jeder einen kleinen Einblick in diese besondere Liga des Segeln, dem Match Race.

Morgen treten die Segelvereine der mecklenburgischen Oberseen beim Lübzer Team Race ab 10 Uhr gegeneinander an. Bei dieser speziellen Form des Match Race-Segelns bilden jeweils zwei Boote ein Team, das als Gesamtes vor dem gegnerischen Team ins Ziel segeln muss.

Außerdem wird an zwei Abenden unter Flutlicht gesegelt, das durch das THW aufgebaut und zur Verfügung gestellt wird. Dabei wird am Freitag der inoffizielle Mecklenburger Meister ermittelt, wo die besten Matchrace-Segler aus unserem Bundesland gegeneinander antreten. Auf den Samstagabend freuen sich schon jetzt die kleinsten Segler der Oberseen. Denn dann messen sich die einheimischen Opti-Segler. Außerdem suchen die Sponsoren den besten Segler unter sich.

Die verschiedenen Programmpunkte verteilen sich über alle Veranstaltungstage, so dass zu jeder Tages- und Abendzeit etwas los ist. Und ein Besuch des Hafens lohnt sich am Wochenende gleich doppelt, denn am Sonnabend und Sonntag lockt das große Genussfinale der MÜRITZ FISCHTAGE mit vielen leckeren Fischgerichten sowie abwechslungsreicher Unterhaltung.

AudibooteDie vier Audi-Boote warten auf ihren Einsatz.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.