Anzeige
Anzeige

IHK informiert über neuen Ausbildungsberuf „Kaufmann im E-Commerce“

9. Januar 2018

Mit den Digitalisierungsprozessen der Wirtschaft verknüpfen sich weitreichende Veränderungen, unter anderem auch für die berufliche Erstausbildung. Der neue Ausbildungsberuf „Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce“ zielt besonders auf die Veränderungen in den Branchen: Einzelhandel, Großhandel,Dienstleistungen, Tourismuswirtschaft (Portalbetreiber bzw. -nutzer), Logistik- und Mobilitätsdienstleistungen, Finanzdienstleistungen (Banken/Versicherungen) ab.

Welche Inhalte stecken im Beruf? Kaufleute im E-Commerce wählen Vertriebskanäle aus und setzen diese ein. Sie analysieren das Nutzerverhalten, kooperieren mit internen und externen Dienstleistern und sind mit den rechtlichen Regelungen vertraut. Sie sorgen für die Beschaffung und das Einstellen von Produktdaten in kundenfreundlicher Form.

Sie legen Angebotsregeln fest, wählen Bezahlsysteme aus, setzen Testmethoden ein und werten diese aus. Die angehenden Fachkräfte setzen agile Arbeitsweisen ein und nehmen u. a. die Planung, Umsetzung und Auswertung von Projekten vor. Zudem erwerben die Auszubildenden Know-how für den Einsatz kennzahlenbasierter Instrumente der kaufmännischen Steuerung und zur Durchführung von Kundenwertanalysen.

Die IHK informiert am 11. Januar ab 14:30 Uhr über diesen Beruf – unter anderem über seine Inhalte und die Ausbildungsdauer. Interessierte Unternehmen können sich auch kurzfristig in IHK an Ines Renninger, Tel. 0395 5597-409 oder per Mail ines.renninger@neubrandenburg.ihk.de wenden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*