Anzeige

Interessante Momentaufnahmen in ehemaliger Panzerhalle

16. Juni 2017

Hier schon mal ein WsM-Ausflugstipp für das bevorstehende Wochenende:  „Madonna in New York“, „Ein mystischer Ort in Schweden“ oder „Sommerteppich in Mecklenburg“ – wer sich für echte Kunst-Fotografie interessiert, für den sind nicht nur Sonnenuntergänge, Abendhimmel und Morgenstimmungen an der Müritz interessant. Einen wahren Fundus an Foto-Ideen – gekoppelt mit Bildhauerei – bietet die RWN-ART-Galerie in Neubrandenburg wenige Meter abseits vom Tollensesee. Die Galerie ist in den ehemaligen Hallen des einstigen DDR-Panzerreparaturwerkes am Ostufer des Sees untergebracht, was angemessen viel Platz bedeutet.

Gezeigt werden bisher nicht veröffentlichte Foto-Arbeiten von Bernd Lasdin, der durch seine Foto-Sozial-Studien bekannt geworden ist. Seine teils großformatigen „Camera-Paintings“ erinnern farblich an echte Malerei, der 65-Jährige verknüpft architektonische und politische Symbolik mit der Fotokunst.

Der Neubrandenburger hat über Jahre hinweg Sozialhilfeempfänger, Jugendliche, Familien und Adlige in ihrem jeweiligen Umfeld fotografiert und sie dabei ihre jeweiligen Träume und Gedanken schreiben lassen. Dadurch entstanden wichtige Momentaufnahmen aus der Zeit kurz vor der Wende durch die bewegten 1990er Jahre bis heute, bewerten Experten die Arbeiten.

Zudem sind Holzskulpturen von Christina Rode zu sehen, deren Figuren menschliche Regungen widerspiegeln. Das Künstlerpaar Katharina und Michael Vogt aus Triepkendorf an der Landesgrenze Mecklenburgs zu Brandenburg ist mit Bronze- und Steinplastiken sowie einer Klanginstallation vertreten.
Vogts Bronzearbeiten bilden einen kreativen Kontrast zur farbigen Foto-Kunst Lasdins. Insgesamt sind noch bis 18. Juni fast 100 Kunstobjekte ausgestellt. Also am besten das Wochenende nutzen!

Die RWN-Art-Galerie wird von Verein zur Förderung moderner Kunst betrieben. Die Hallen wurden in Industriearchitektur 1941 für die Torpedoversuchsanstalt der deutschen Marine gebaut und gehörten bis 1990 zum Panzer-Reparaturwerk Neubrandenburg (RWN). Besitzer und Verein wollen das Gebiet zu einem lebendigen Stadtteil mit kreativen Firmen, Gastronomie, Kultur- und Freizeitangeboten entwickeln.

Geöffnet: Sa/So: 10 – 19 Uhr

RWN ART – Verein zur Förderung moderner Kunst Neubrandenburg e.V.
Nemerower Straße 16
17033 Neubrandenburg

rwn.art.verein@gmail.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*