Anzeige
Harry Hurtig
Anzeige
Autohaus Behrend

Junger Räuber entschuldigt sich

15. Januar 2014

Mit dieser Post hat Christian Däuble nicht gerechnet: Der Inhaber des Warener Hafenbistros ist mehr als erstaunt über einen Brief, den er in diesen Tagen erhielt. Die zwei handschriftlich beschriebenen Seiten stammen nämlich von dem 20-jährigen Warener, der ihn kurz vor dem Jahreswechsel überfallen und mit einer Gaspistole verletzt hat.

Zur Erinnerung: Der junge Müritzer stürmte abends maskiert und mit einer vorgehaltenen Pistole in das Bistro, bedrohte eine vermeintliche Kundin und forderte die Herausgabe des Geldes. Als Christian Däuble sich weigerte, schoss der Räuber in Richtung seines Gesichtes. Dennoch gelang es dem 41-jährigen Geschäftsmann, den Ganoven zu überwältigen und an die Polizei zu übergeben. Das Amtsgericht erließ Haftbefehl.

„Ich bin schon sehr verwundert, finde es aber sehr gut, dass der junge Mann den Mut fand, an mich zu schreiben und sich zu entschuldigen. Ich bin nicht mehr wütend, kann ihm vergeben, eine Strafe muss er aber natürlich trotzdem für das bekommen, was er getan hat“, so Christian Däuble gegenüber „Wir sind Müritzer“.

Der Täter beginnt seinen Brief mit den Worten: „Wo fange ich an? Eigentlich entschuldigt nichts, was ich hier jetzt aufschreiben könnte, die Tat, die ich vollbracht habe. Und mir ist ganz schlecht dabei, wenn ich höre, Sie hätten Ihr Augenlicht verlieren können! Denn eigentlich bin ich kein gewaltbereiter Mensch.“ Und weiter: Ich entschuldige mich von ganzem Herzen.“

Der 20-Jährige versucht zudem zu erklären, wie das, was passiert ist, passieren konnte. So habe er massive Drogen- und Alkoholprobleme gehabt und sei dadurch nicht nur aus der Bahn geworfen worden, sondern auch in finanzielle Not geraten. „Ich war so zugeballert an dem Abend, dass ich mich bloß an Puzzlestücke erinnere.“

Die Zeit im Gefängnis will der Warener nutzen, um von den Drogen los zu kommen und hinterher „nie wieder einen kriminellen Weg gehen.“ Er hofft, dass Christian Däuble die Entschuldigung annimmt, könnte aber auch verstehen, wenn ihm das schwer fällt.

BriefueberfallChristian Däuble mit dem Brief des Täters

 


2 Antworten zu “Junger Räuber entschuldigt sich”

  1. Maik Dinse sagt:

    Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung! hoffe er hat draus gelernt was Drogen einen selbst und anderen antuen kann. Hoffnung gibt es für alle Mann muss nur dran glauben und sich nicht fallen lassen!

    M

  2. bobi sagt:

    Warum entschuldigtsich der täter?
    der c.d hat ihn doch zuerst beim pokern veratscht !
    eigentlich müßte c.d. dem angeblichen täter um verzeihung bitten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*