Anzeige
Anzeige

Kinderchorkonzerte „Wir bauen eine Orgel“ in Waren und Malchow

12. November 2016

 

Die Kinder des Kinderchores der Arche Schule Waren und der Kirchengemeinde Malchow führten am vor wenigen Tagen in der Warener Georgenkirche und in der Malchower Stadtkirche vor zahlreichem Publikum das Singspiel „Wir bauen eine Orgel“ auf. Unter der Leitung von Kantorin Christiane Drese sangen und spielten die Kinder, begleitet von Kantor Martin Hebert (Orgel), Sophie Gottschalk (Querflöte) und Maximilian Knoch (Schlagwerk).

Ein Probenwochenende im Jugendwaldheim Loppin mit Proben, Basteln und Spielen ging den Konzerten voraus. Unter Anleitung der Gemeindepädagoginnen Annette Büdke und Christina Blohm entstanden die vielen verschiedenen Pfeifenkostüme.

„Staunt und seht, wie ´ne Orgel entsteht“ singt es mir am Abend nach den Aufführungen durch den Kopf, in denen alle ihr Bestes gaben. Die Orgelbauer mit ihren Gesellen meisterten ihre Solopartien mit viel Spielfreude. Die als Orgelpfeifen singenden Kinder hatten ihren Spaß mit den auftretenden Pannen. Erst hatten die Orgelbauer den Wind vergessen. Dann klang der Pfeifenchor ganz schief und schräg, denn die Orgelbauer hatten vergessen, die Pfeifen zu stimmen.

Der Friese-Orgel in der Malchower Stadtkirche bleibt auch manchmal die Luft weg. Ein Grund für die Stückauswahl war es auch, auf die Notwendigkeit der Restaurierung dieser Orgel hinzuweisen und um Spenden für die Orgel zu werben.

Nach den Aufführungen sah ich viele strahlende Gesichter, auf Seiten der Besucher, aber auch bei den Kindern und allen Mitwirkenden. Ich freue mich schon auf die nächsten Aufführungen der Kinderchöre.

Text: Maximilian Knoch (19 Jahre, Malchow)

▪ Am 4. Dezember wirkt der Kinderchor der Arche Schule um 17 Uhr in der Georgenkirche Waren im Weihnachtsoratorium von J. S. Bach mit.

▪ Am 24. Dezember singt der Malchower Kinderchor um 14 Uhr in der Christvesper in der Stadtkirche Malchow und um 14.30 Uhr singt der Kinderchor der Arche Schule in der Christvesper in der Georgenkirche Waren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*