Anzeige
Anzeige

Kleine Hunde vor Hitzetod gerettet

16. August 2014

Eine Urlauberin aus Baden-Württemberg hat heute Mittag zwei kleinen Hunden das Leben gerettet.
Die Frau meldete sich über Notruf bei der Polizei und berichtete, dass sie aus einem Auto, das auf einem Parkplatz in der Nähe des Müritzeums steht, Hundegebell höre, das aber immer schwächer werde.
Die Polizei forderte einen Abschleppdienst an und beauftragte den Mitarbeiter, das Auto zu öffnen.
Im Kofferraum lagen zwei kleine Hunde, ein Jack Russel und ein Jack Russel Mix. Da das Auto offenbar stundenlang in der Sonne gestanden hat und im Kofferraum ein unglaublicher Hitzestau entstand, waren die Vierbeiner schon sehr geschwächt. Sie wurden nach der Erstversorgung an die Mitarbeiter des Stadtbauhofes übergeben. Laut Polizei bestand für sie absolute Lebensgefahr.
Gegen den Hundehalter aus Sachsen-Anhalt, wird wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetzt ermittelt. Der 60-Jährige hat sich inzwischen bei der Polizei gemeldet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*