Anzeige

Künftige Immobilienkaufleute legen sich in Waren ins Zeug

16. Mai 2017

Zum zehnten Mal ging vor wenigen Tagen der „Tag der Immobilie“ an der Berufsschule in Waren über die Bühne. Dabei wurden die drei besten Projektarbeiten der angehenden Immobilienkaufleute vom Immobilienverband Deutschland (IVD) ausgezeichnet.

Bereits im Juni letzten Jahres haben sich zwölf Gruppen gebildet, die jeweils eigenständig ein immobilienwirtschaftliches Thema für ihre Projektarbeit entwickelten. Die Spannweite der Ideen reichte von „Umweltfreundliches Bauen auf der grünen Insel“, „Container – Schrott oder Chance“ bis „Rostock 2030 – Ist Wohnen noch sozial?“.

Auf maximal 20 Seiten mussten die Ergebnisse der fast einjährigen Arbeit zusammengefasst werden. Dieses fiel nicht immer leicht. Der Anhang, der keine Seitenbegrenzung hatte, umfasste deshalb manchmal auch 80 Seiten.

Die Schulleiterin, Birgit Köpnick und die Geschäftsführerin des IVD, Carolin Hegenbarth, richteten zu Beginn der Veranstaltung kurze Grußworte an die Zuhörer. Das Publikum bestand aus den 52 Auszubildenden zum Immobilienkaufmann des dritten Ausbildungsjahres, vielen Ausbildern und den Projektbetreuern aus der Lehrerschaft.

Anschließend präsentierten die drei besten Gruppen ihre Ergebnisse der Projektarbeit in einer beeindruckenden Kombination von PowerPoint-Präsentation und Rollenspiel.
Den ersten Preis (500 Euro Preisgeld) erhielt die Projektarbeit „Wohnpark Consrader Wald“ der Auszubildenden Katarina Klähn, Sebastian Rönnfeldt, Jan Schomann, Sebastian Schön und Jennifer Louisa Spiel.

Den zweiten Preis (400 Euro Preisgeld) erhielt die Projektarbeit „Regeneratives Wohnen in der Vier-Tore-Stadt“ der Auszubildenden Lars Böttcher, Felix Christofzik, Tom Gutjahr, Marcus Kopplin, Maximilian Musolf und Enrico Schneider.

Der dritte Preis (300 Euro Preisgeld) ging an die Projektarbeit “Rostock 2030- Ist Wohnen noch sozial?“ der Auszubildenden Marcel de Witt, Tobias Gräber, Christoph Malutzki, Anna Rabe und Florian Wolter.

Das Preisgeld und das anschließende Buffet wurden vom IVD gesponsert.

Einen Tag später gab’s dann nach dreijähriger Ausbildung die Zeugnisse für die Immobilienkaufleute bei einer Dampferfahrt auf der Müritz. Vier Schüler erhielten für ihre ausgezeichneten Leistungen in der Berufsschule eine Powerbank überreicht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*