Anzeige

Malchower Schachspieler bauen Tabellenführung aus

19. Januar 2015

In der Landesliga West musste der SV Malchower Schachinsel am Sonntag auswärts in Putlitz antreten. Wieder einmal waren 3 Stammspieler zu ersetzen, aber auch bei Putlitz fehlten 2 Stammspieler, so dass ein enges Match zu erwarten war.

In der ersten Spielstunde bauten sich alle Spieler in der Eröffnung solide auf, danach aber zwei kleine Putlitzer Patzer an Brett 7 und 8. Zunächst konnte die 10jährige Gohar Tamrazyan an Brett 8 mit Schwarz spielend einen Rechenfehler ihres Gegners ausnutzen und eine Figur gewinnen. An Brett 7 konnte Eric Wahrmann ebenfalls einen Fehler seines Gegners nutzen und eine Qualität (=Materialunterschied zwischen einer Leichtfigur und einem Turm) gewinnen.

Kurz darauf folgten die ersten Ergebnisse: An Brett 2 bot Mannschaftsleiter Jörg Schmidt seinem Gegner, der sich mit Weiß spielend sehr vorsichtig und sicher aufgebaut hatte, Remis an, was dieser sofort annnahm. Genauso endete die Partie an Brett 5 von Robert Schmidt (Weiß). Dann die Führung für die Malchower, weil Gohar Tamrazyan, die leider Malchow wieder verlässt und in die Schweiz zurückkehrt, ihren Materialvorteil sicher verwertete – 1:2 für die Schachinsulaner.

An den übrigen Brettern wogte der Kampf auf und ab. Die nächsten entschiedenen Begegnungen waren kurz vor der Zeitkontrolle nach 40 Zügen ein Remis von Frank Hertel-Mach an Brett 4 mit Schwarz und ein Sieg von Peter Kühn an Brett 3 mit Weiß – Zwischenstand nach 4 Stunden: 1,5 – 3,5 für Malchow. Kurz nach der Zeitkontrolle verwertete dann Eric Wahrmann an Brett 7 seinen Materialvorteil und konnte damit den Mannschaftssieg sicherstellen. An Brett 1 verflachte der Druck, den Norbert Arning mit Weiß spielend aufgebaut hatte nach der Zeitkontrolle, so dass die Partie Remis endete.

Mit einem Sieg an Brett 6 konnten die Putlitzer zum Schluss noch auf 3 – 5 verkürzen. Mit diesem Mannschaftssieg bleiben die Schachinsulaner weiter ungeschlagen in der laufenden Saison und konnten ihre Tabellenführung in der Landesliga West sogar ausbauen, da der bisher punktgleiche Konkurrent SF Schwerin IV überraschend in Dorf Mecklenburg bei den Mecklenburger Springern knapp verlor.

In der Tabelle führt SV Malchower Schachinsel mit 10:0 Punkten und 28,5 Brettpunkten vor SF Schwerin IV 8:2 Punkte und 26,5 Brettpunkte und Volley-Tigers Ludwigslust 2000 8:2 Punkte und 23,5 Brettpunkte. Vierter ist Eintracht Neubrandenburg II mit 7:3 Punkten und 22,5 Brettpunkten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*