Anzeige
Anzeige

Massiver Polizeieinsatz bei Spiel des MSV 90

2. Oktober 2016

BlaulichtViel Polizei, viele Nachfragen. Ja, sowohl in Malchow als auch in Waren gab es heute größere Polizeieinsätze. Bei beiden Einsätzen ging es um ein- und das selbe, nämlich das Fußballsspiel des Malchower SV gegen FC Hansa Rostock II.
Nebenbei bemerkt: Es ist 1:1 ausgegangen.
Aber schon auf dem Malchower Waldsportplatz gab’s Rempeleien, und damit die Rostocker Fans fein brav bleiben, sind sie auch auf dem Warener Bahnhof von vielen freundlichen Polizisten empfangen und unterhalten worden.
Solange, bis ihr Zug in die Hansestadt ging.


Eine Antwort zu “Massiver Polizeieinsatz bei Spiel des MSV 90”

  1. Fritz sagt:

    Es ist bemerkenswert, daß der Fußball in allen Klassen und Ligen immer wieder ein Tummelfeld gewaltbereiter bzw. gewalttätiger Chaoten ist. Jede Woche bindet er unzählige Polizeikräfte um noch schlimmere Auswirkungen dieser gewaltbereiter Raudis so weit möglich zu verhindern, ob in den Stadien, in deren Umfeld oder in Bussen und Bahnen. Abgesehen von den entstehenden Personenschäden, gehen die von den Raudis verursachten Kosten in die Millionen. Das alles, insbesondere den Einsatz von Großaufgeboten der Polizei, bezahlen wir, die Steuerzahler – selbst diejenigen, die mit Fußball garnichts zu tun haben. Und das ist nicht in jedem Falle gerechtfertigt. Grundsätzlich muß auch hier das Verursacherprinzip gelten. Und man darf sich fragen, weshalb der Fußball von diesem Prinzip befreit ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*