Anzeige
Anzeige

Mecklenburgs erster Baumkronenpfad ist eröffnet – Jost Reinhold: War schon als Steppke gern hier

30. August 2017

Wer einmal einen Baumkronen- oder einen Baumwipfelpfad ausprobieren will, braucht jetzt nicht mehr nach Prora auf Rügen oder in den Nationalpark Hainich in Thüringen fahren: Unter großem Interesse haben Agrar- und Forstminister Till Backhaus sowie Stifter Jost Reinhold  jetzt den Baumkronenpfad an den Ivenacker Eichen eröffnet. Der Platz ist für Backhaus gut gewählt: „Der Wald ist des Deutschen liebstes Kind, nach dem Auto“, erklärte der Minister.

Rund 2,6 Millionen Euro steuerte das Land für das Vorhaben bei, eine erhebliche Summe stellte Reinhold zur Verfügung.  Der 88-Jährige wollte schon als Jugendlicher Förster werden, was aber damals nicht klappte, obwohl Reinhold schon eine Ausbildung an der Müritz begonnen hatte. Doch der Mann aus Groß Flotow, der in Neustrelitz seinen Schulabschluss machte, verließ nach dem Krieg den Osten Deutschlands und machte in Italien Karriere.

Viele Vereine auch in der Müritz-Region schätzen das Engagement des rüstigen Mannes seit Jahren. So können Besucher in Ivenack nun per Fahrstuhl in 35 Meter Höhe fahren, von der PLattform in die Region blicken und sind damit auf Augenhöhe mit den ältesten Eichen Europas. Der Baumkronenpfad wird von mehreren mit Seile verspannten Pylonen gehalten. Die 620 Meter lange Konstruktion kann auch über eine sanfte Steigung begangen werden. Das taten auch schon die ersten Besucher.

Ein Tipp: Das Fernglas sollte man mitnehmen. Jost Reinhold wünscht sich, dass viele Schüler den Tiergarten und den neuen Pfad erkunden: „Ich war als Steppke vor mehr als 80 Jahre auch schon hier. Das Wundern über diese Bäume ist bis heute geblieben.“

Der Tiergarten ist laut Forstamt ganzjährig geöffnet. Die Preise zu den regulären Öffnungszeiten findet man unter :

http://www.wald-mv.de/Forstaemter/Stavenhagen/Nationales-Naturmonument-Ivenacker-Eichen/ 


Eine Antwort zu “Mecklenburgs erster Baumkronenpfad ist eröffnet – Jost Reinhold: War schon als Steppke gern hier”

  1. WRN sagt:

    Der Park mit den alten Eichen , dem begehbaren Gehege für die Schweine im Wald und das frei umherlaufende Damwild , sowie der BAUMKRONENPFAD ist eine schöne Anlage für jung und alt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*