Anzeige

Medaillenflut für Warener Kanuten bei Regatta in Preetz

21. Juni 2016

Am Wochenende fuhren die Warener Rennkanuten nach Preetz in Schleswig-Holstein, um an der Preetzer Frühjahrsregatta teilzunehmen. Gegen starke Konkurrenz aus 20 Vereinen und zwei Nationen – auch dänische Vereine waren vertreten– erreichten die insgesamt 18 Sportler aus Waren hervorragende Ergebnisse und kamen mit einer wahren Medaillenflut zurück an die Müritz.

Gestartet wurde über die 200 Meter, die 500 Meter und über die Langstrecke. Dabei mussten alle Kinder 2000 Meter fahren, die Jugendlichen mussten dann schon 6000 Meter paddeln.
Fast alle Kinder kamen mit einer Medaille nach Hause. So erkämpfte sich beispielsweise Benedikt Ramme bei drei Starts drei Goldmedaillen.

Höhepunkt des ersten Wettkampftages war nicht nur das Rahmenrennen im Vierer-Kajak am Ende des Tages, sondern der K4 der mitgereisten Väter unter Beteiligung eines Trainers. Immerhin schafften es die ungeübten Väter, die ihren Kindern sonst immer kluge Ratschläge mit auf den Weg geben, 200 Meter im Paradeboot zu fahren. Bei einem furiosen Start kenterte das Boot allerdings. Für den Fanblock aus Waren, der schon tagsüber das Kommando an der Strecke angegeben hatte, war das der Höhepunkt des Wochenendes.

Die Kinder haben an diesem Wochenende nicht nur erfolgreich Medaillen gesammelt, sie haben auch viel über ihr Verhalten im Wettkampf gelernt. Vor allem der Massenstart für die 2000-Meter-Strecke kann in dieser Form nie im Training geübt werden.

Die nächsten Regatten stehen dann im Juli in Neubrandenburg und im September in Neustrelitz und Rendsburg an.

Text und Fotos: Dr. Mario Koch


2 Antworten zu “Medaillenflut für Warener Kanuten bei Regatta in Preetz”

  1. Thomas Kühne sagt:

    Es war ein wirklich gelungenes Wochenende! Vielen Dank an die Trainer, die unsere Mädchen und Jungen super vorbereitet haben und vor allen Dingen auch an die treuen „Hilfstrainer“ Martin, Harald und Uli, ohne die ein geordneter Tagesablauf kaum realisierbar wäre.
    PS Das nächste Mal wird das Elternboot ein besseres Ergebnis einfahren. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*