Anzeige

Mit fast 4,5 Promille beinahe den Hang hinunter

30. Mai 2017

Es ist zwar nicht in der Müritz-Region passiert, aber gar nicht so weit weg, und darüber hinaus kaum zu glauben. Zwei Bauarbeitern ist heute kurz nach Mitternacht auf de A 14 ein Pkw Ford aufgefallen, der in der Ortschaft Fresenbrügge bei Grabow kurz hinter der Brücke über die Müritz-Elde-Wasserstraße gefährlich an einem Hang neben der Fahrbahn in Richtung Grabow stand.

Das Fahrzeug war augenscheinlich nach einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Im Wagen saß der 58-jährige Fahrer, der glücklicherweise unverletzt blieb. Da den beiden Arbeitern der Fahrzeugführer alkoholisiert erschien, alarmierten sie die Polizei. Die eintreffenden Beamten stellten bei dem 58-Jährigen dann einen sehr hohen Atemalkoholwert von 4,49 Promille fest.
Der Ford musste abgeschleppt werden, da er durch die starke Schräglage am Hang abzurutschen drohte.
Während der Abarbeitung dieses Falles stoppten Beamte genau an derselben Stelle, als sie noch auf den Abschleppdienst für den Ford warteten, gegen 01:50 Uhr ein auffälliges Fahrzeug und unterzogen den 57-jährigen Fahrer einer Kontrolle.
Er pustete einen Wert von 1,8 Promille. Auch er geht jetzt eine Weile zu Fuß.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*