Anzeige
Anzeige

Mit Styling zum Erfolg: Die schönste Kuh heißt „Janine“

16. März 2017

700, 154, 2: Das sind die Traummaße von „Janine“. Das vierbeinige Tier mit dem perfekten Körperbau hat gestern die Schau zur „Schönsten Kuh“ der Rinderzüchter Mecklenburg-Vorpommerns gewonnen. Der Wettbewerb „Miss Karow“ findet traditionell in Karow unweit vom Plauer See statt und ähnelt in manchem durchaus einem Schönheitswettbewerb unter Menschen. Es geht um Auftreten, Harmonie in der Bewegung und viele weitere Merkmale.

 „Die Tiere werden von erfahrenen Preisrichtern und vom Publikum – immerhin kamen fast 1000 Gäste auch von der Müritz – genauestens unter die Lupe genommen“, erläutert Sabine Krüger als Geschäftsführerin des Rinderzuchtverbandes. Dieser hat in Woldegk an der Seenplatte sein wichtigstes Kapital für die Landwirte: Die wertvollen Bullen, die für die Besamung der Kühe und eine erfolgreiche Zucht unerlässlich sind.

Die Atmosphäre beim Wettbewerb in Karow ist durchaus mit einer Miss-Wahl vergleichbar, finden mehrere Züchter. So werden die Kühe schon Tage vorher gewaschen, frisiert und bekommen extra viel Aufmerksamkeit und eine Art Rouge vor ihrem großen Auftritt. Dieser führte „Janine“ zuerst an die Spitze in ihrer Altersklasse: den Kühen, die schon zweimal gekalbt haben.

Nach fast drei Stunden war es dann soweit: „Janine“ setzte sich auch gegen die Siegerkühe in den zwei älteren Klassen durch, wo die Kühe mehr Kälber bekommen hatten. „Züchter denken in Generationen und man muss seine Erfolge auch zeigen können“, lobte Rinderhalter Klaus-Dieter Augustin diese Treffen der Zunft, die sich gerade gegen die niedrigen Milchpreise behaupten muss.

In wenigen Tagen ist bereits der nächste Höhepunkt in Karow geplant: Dann kommen richtige Fleischrindbullen unter den Hammer, die für die Zucht verkauft werden. Fleischrinder werden gern in Schutzgebieten gehalten, wo sie eine Art „Landschaftspfleger“ spielen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*