Anzeige

Mit Wohnmobil im Graben gelandet

13. Juni 2017

Zu einem Unfall mussten heute Morgen die Feuerwehren aus Malchow und Alt Schwerin ausrücken. Auf der A19 lag nämlich ein Transporter der einen Wohnwagen und ein Wohnmobil geladen hatte, im Graben. Der 49-jährige Fahrer aus Lippstadt kam gegen 5:10 Uhr aufgrund von Unaufmerksamkeit rechts von der Fahrbahn ab und kippte teilweise auf die Seite.
Ein Wohnmobil geriet dabei so dermaßen in Schieflage, dass die Feuerwehr zum Einsatz kommen musste. Die Kameraden mussten den Anhänger mit Hebekissen absichern. Der Feuerwehr gelang es schließlich, den Schaden zu begrenzen. Laut Polizei beträgt der entstandene Sachschaden rund 10.000 Euro.
Die A19 in Richtung musste für die Dauer der Bergungsarbeiten halbseitig gesperrt werden. Die Feuerwehr war mehrere Stunden lang im Einsatz.

Text und Fotos: Nonstopnews Müritz


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*