Anzeige

Müritz-Ort Ludorf heute und morgen im Turnier- und Pferdefieber

10. Juni 2017

Campingplatz Müritzpark, Romantik Hotel Gutshaus, sind nur zwei Markenbegriffe für den 480 Seelen Ort Ludorf, auf der Ostseite der Müritz. Für Insider gehören auch Pferde und Pferdesport seit Jahrzehnten ebenso zu den Markenzeichen des Ortes. Es gibt viele Pferdezüchter, sehr rührig ist der ansässige Reit- und Fahrverein unter Leitung von Heiko Frahm, ebenso der Friesen-Pferdehof von Kathrin Klopp. Der Reit und Fahrverein ist heute und morgen wieder Ausrichter eines Dressur- und Springturniers.

Im Park hinter dem Gutshaus treffen sich dazu 190 Reiter um an den 25 ausgeschriebenen Prüfungen und Wettbewerben teilzunehmen. „Ludorf im Pferdefieber“, so könnte man die kommenden Tage beschreiben. „Wir haben in den letzten Tagen viel gearbeitet und unsere Anlage für Reiter und Besucher wieder zu einem Schmuckkästchen gemacht“, sagt Heiko Frahm.

Bereits um 7.30 Uhr geht es am Samstag mit einem Punktespringen der Klasse A los, das aufgrund der Vielzahl an Nennungen in zwei Abteilungen geteilt werden muss. Zwei Prüfungen für junge Pferde schließen sich ab 10 Uhr auf dem Springplatz an. Einem Stilspringen für die Jüngsten folgt ab 13.30 Uhr ein Stafettenspringen, bei dem es durch die Möglichkeit der laufenden Ablösung unter den zwei Reitern einer Stafette allgemein sehr rasant zugeht. Zwei Abteilungen L-Springen, die um 14.45 Uhr beginnen, folgt um 17.45 Uhr mit einem Punktespringen der Klasse M der sportliche Tageshöhepunkt.

Die Dressurreiter beginnen um 8 Uhr mit ihrem Programm, das fünf Prüfungen beinhaltet. Beginnend mit einer A- Dressur, einer Dressurreiterprüfung Kl. L (ab 11 Uhr), über einen Dressurwettbewerb (ab 12.30 Uhr) hin zu zwei Prüfungen für junge Pferde. Letzte Prüfung ist ab 14.45 Uhr eine Eignungsprüfung für Reitpferde in der Dressurlekti- onen mit kleinen Sprüngen kombiniert werden.

Am Sonntag geht es auf beiden Plätzen schon um 7.30 Uhr los. Die Dressurreiter tragen an diesem Tag sechs Prüfungen aus. Es geht mit einer Einsteiger Dressur los. Sportliche Höhepunkte sind eine L-Dressur auf Trense ab 11 Uhr und eine auf Kandare als letzte Prüfung um 14.45 Uhr. Die Springreiter starten mit zwei Abteilungen Stilspringen, denen ab 9.45 Uhr zwei weitere Abteilungen A-Springen folgen. Nach den beiden Abteilungen L-Punktespringen ab 12 Uhr präsentieren sich die Allerjüngsten um 14.15 Uhr bei einem Führzügelwettbewerb. Im krassen Altersgegensatz dazu das A-Springen für die Amateure ab 40 Jahre um 14.45 Uhr. Schaubilder mit Gespannen und einem „Jump & Drive“ (Springen und Fahren) lockern das Nachmittagsprogramm auf, bevor es um 17.00 Uhr zum Turnierhöhepunkt kommt, dem Großen Preis der Klasse M, der in einer Siegerrunde entschieden wird.

Es werden zwei lange Turniertage mit zirka 22 Wettkampfstunden, und der Besucher kann aus einem reichlichen Angebot wählen. Auf jeden Fall wird es interessante und spannende Wettkämpfe geben. Zu den Promis gehören im Dressurviereck Ralf Voß aus Ritzerow und Anne Räder aus Rostock. Im Springen werden Paul Wiktor (Karow), Susan Nörenberg (Cramon), Ronny Sauer (Goldberg), Steffi Rösler (Groß Vielen), Anne Voß (Gadow/BB) und Andreas Wulff (Liebenthal/BB) ein gewichtiges Wort mitreden. Auch die einheimischen Reiter mit Caroline Gödicke, Sophie und Anna-Maria Frahm, Hubert Gottwald, Gina Bräuer, Johanna Röhr und Annemarie Winkel wollen in den „Kampf um die begehrten Preisschleifen“ eingreifen.

Hüpfburg und Bastelstation erwarten die Kinder,und Ludorfer Frauen erwarten die Besucher im Vereinszelt für ihren selbstgebackenen Kuchen. Der Eintrittspreis ist mit 2 Euro
sehr moderat, Kinder haben freien Zutritt.
Außerdem stellt das Warener Autohaus Multhaup die neuen Modell der Marke SsangYong vor, die mit ihrer enormen Zugkraft (3,5t Anhängelast) genau das richtige für Pferdefreunde sind.

Text: Franz Wego
Fotos: Jutta Wego


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*